„TEDx“-Reihe wird im September fortgesetzt
Eine Bühne für Ideen

Münster -

Ideen, die unsere Gesellschaft weiterbringen können, die es wert sind, dass sie Kreise ziehen, haben ein Forum. Das heißt TEDx und ist auch in Münster präsent, für unsere Stadt, für die Region. „T“ steht für Technologie, „E“ für Entertainment, „D“ für Design und „x“ für unabhängig. Erweitert wurden die Themenbereiche um Wirtschaft, globale Entwicklungen, Kultur, Kunst und Wissenschaft. Ausgespart sind Politik und Religion.

Montag, 26.06.2017, 18:48 Uhr aktualisiert: 28.06.2017, 11:57 Uhr
Ideenworkshop: Mitarbeiter von Fiducia & GAD, Partner von TEDx Münster, erhielten die Möglichkeit, das Konzept des Events von der praktischen Seite her kennzulernen.
Ideenworkshop: Mitarbeiter von Fiducia & GAD, Partner von TEDx Münster, erhielten die Möglichkeit, das Konzept des Events von der praktischen Seite her kennzulernen. Foto: con

Alles begann mit einer Konferenz in den USA vor 30 Jahren. Von dort hat dieses Format als TEDx seinen Siegeszug durch 164 Länder angetreten, selbst organisiert nach dem bewährten TED-Muster.

In den vier Jahren seit dem Start von TEDx Münster ist es angewachsen: immer mehr Mitarbeiter und Firmenpartner lassen sich in Münster für diese Ideenschmiede begeistern. Inzwischen standen in Münster 46 TEDx-Sprecher auf der Bühne, 750 Besucher hörten die Ideen, auf Facebook gibt es 2500 Follower, und 300 000 mal wurden die „YouTube“-Videos angeschaut. Nach Hassos Halle, Speicherstadt und Fachhochschule Münster wird das Event am 27. September dieses Jahres zum zweiten Mal in der Aula des Schlosses stattfinden und eine Bühne für jene bieten, die ihre Innovationen, Kreationen und Visionen vorstellen möchten und auf Unterstützung hoffen.

Anschließend sind diese Vorträge auch im Netz anzuschauen. Zwölf Minuten Zeit bekommt jeder für den Vortrag, der auf Englisch gehalten und mit deutschen Untertiteln fürs Netz versehen wird und damit einem internationalen Publikum zur Verfügung steht.

Bevor im September weitere interessante Ideen der Öffentlichkeit vorgestellt werden, bekamen Mitarbeiter von Fiducia & GAD, einem der Partner von TEDx Münster, die Möglichkeit, sich bei einem Ideenworkshop auszuprobieren und so nicht nur theoretisch das Konzept kennen zu lernen. Mit dabei waren ehemalige TEDx-Sprecher wie Julian Baehr, der mit biologisch abbaubarem Plastik zukunftsträchtige Produkte entwickelt, und Martin Mall, der seine Ideen zum Teamwork auf die Bühne brachte und inzwischen selbst TEDx-Mitarbeiter geworden ist.

Spannend wird es nächsten Donnerstag, wenn Ideen über Grenzen rollen: Von Enschede bis Münster wird in einem Sonderzug der Autor und Journalist Merlijn Schonnenboom seine Gedanken zum niederländisch-deutschen-Verhältnis mitteilen. Ingo Hoff, Gronauer Unternehmer, wird über grenzüberschreitende Partnerschaften sprechen.

Wer sich aktiv am Austausch für inspirierende Ideen beteiligen möchten, entweder als Unternehmenspartner oder als Ideengeber, kann sich bis zu Beginn der Sommerferien für die nächste Konferenz im September bewerben beziehungsweise einen Platz in der Schlossaula sichern. Für Sprecher ist eine Bewerbung noch bis Ende Juni möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4960232?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker