101. Katholikentag in Münster soll mit kurzen Wegen überzeugen
Auftakt am Dom – Schluss am Schloss

Münster -

Der Katholikentag in Münster rückt näher. Jetzt stehen die Veranstaltungsorte fest. Es wird ein Katholikentag der kurzen Wege zwischen Dom und Schloss. Die Resonanz auf die Aufforderung zur aktiven Teilnahme ist im Verbändebistum erfreulich groß. Ein Zwischenbericht.

Freitag, 30.06.2017, 14:34 Uhr aktualisiert: 30.06.2017, 16:37 Uhr
Thomas Sternberg Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).
Thomas Sternberg Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Foto: dpa/Friso Gentsch

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, zählt: 313 Tage sind es noch bis zum 101. Katholikentag 2017 in Münster. Schon jetzt kann man, wie Sternberg am Freitag vor Journalisten in Münster erläuterte, von einer großen Resonanz sprechen.

Eröffnung auf dem Domplatz

Das ZdK als Organisator rechnet mit 40 000 Dauerteilnehmern, das wären rund 6000 mehr als 2016 in Leipzig. Jeweils 10 000 Tagesgäste kommen hinzu. Die Veranstaltungsorte sind gebucht: Auf dem Domplatz wird der Katholikentag vor bis zu 15 000 Gästen eröffnet. Die Messfeiern am Fest Christi Himmelfahrt und zum Schluss am Sonntag sollen bis zu 30 000 Gläubige auf dem Schlossplatz mitfeiern.

Es wird ein innerstädtischer, offener Katholikentag sein, ein Katholikentag der kurzen Wege.

Thomas Sternberg

„Es wird ein innerstädtischer, offener Katholikentag sein, ein Katholikentag der kurzen Wege“, deutete Sternberg mit Geschäftsführer Dr. Martin Stauch an. Im Wesentlichen spielt sich das alles auf und an innerstädtischen Bühnen im Dunstkreis von Dom und Prinzipalmarkt ab. Die großen Podien, wo unter anderem das Leitthema „Suche Frieden“ debattiert wird, verteilen sich auf Halle Münsterland, Theater, Hörsaal 1 und Fürstenberghaus.

Vorstellung der Plakate für den Katholikentag 2018

1/42
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Felix Genn und Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der Katholiken) bei der Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Pressesprecher Zentralkomitee der deutschen Katholiken, bei der Präsentation der Plakate / Werbelinie für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Thomas Sternberg, Anne Hakenes und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Pressesprecher Zentralkomitee der deutschen Katholiken, bei der Präsentation der Plakate / Werbelinie für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Bischof Dr. Felix Genn und Prof. Thomas Sternberg

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Dr. Felix Genn 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Prof. Thomas Sternberg (Präsident Zentralkomitee der deutschen Katholiken ZDK) und Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Geschäftsführer Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Theodor Bolzenius, Felix Genn, Thomas Sternberg, Anne Hakenes und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst)

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anne Hakenes, Thomas Sternberg, Felix Genn und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Anne Hakenes, Thomas Sternberg und Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst) 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bischof Felix Genn und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Felix Genn, Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Präsentation der Plakate für den Katholikentag 2018 mit dem Slogan "Suche Frieden" am 20. März 2017 in einer Ausstellungshalle am Hawerkamp in Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Jens Kallfelz (Agentur Kopfkunst), Felix Genn, Anne Hakenes und Thomas Sternberg 

    Foto: Gunnar A. Pier

Münster, das traditionell starke Verbändebistum, mischt kräftig mit. „Es kamen allein 750 Vorschläge für Themen, doppelt so viele wie in Leipzig“, frohlockt Sternberg. 400 Gruppen wollen Musik und Theater anbieten. An der Kirchenmeile auf dem Schlossplatz nehmen 340 Organisationen und Initiativen teil.

Vorverkauf ab dem 3. Juli

Sternberg und Stauch werben dafür, die für Schnellentschlossene mit Rabatt versehenen Dauerkarten zu kaufen. Die Preise liegen im Vorverkauf, der am 3. Juli um 14 Uhr beginnt, bei 77 (Einzelkarte) und 107 Euro (Familienkarte) Die ermäßigte Karte kostet 53 Euro. Wer später kommt, der muss zehn bzw. 20 Euro (Familienkarte) draufzahlen. Eingeschlossen ist bei Katholikentagen stets der Öffentliche Personennahverkehr.

Mehr zum Thema

Katholikentag-Unterstützung: Schwarz-Grün im Grunde einig [31.05.2017]

"Aufklang"-Festival: Katholikentag-Flair in der Innenstadt [13.05.2017]

...

Trotz kommunalpolitischer Querelen will sich die Stadt Münster mit 982 000 Euro an Sachkostenzuschüssen beteiligen. Von dieser Summe stammen 100 000 Euro aus der Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost. Eine Ratsvorlage ist in Arbeit. Der Gesamtetat des 101. Katholikentages liegt bei 9,3 Millionen Euro. 

Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag

1/95
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Bistumsfest ‚Aufklang‘ Katholikentag Foto: kal
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
  • Foto: Martin Kalitschke, Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4970397?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker