NRW-Kabinett in Münster
Laschet: „Ich bin immer wieder gerne in Münster“

Münster -

Am Dienstag tagte das neue NRW-Kabinett in Münster. Schaulustige vor dem Rathaus begrüßten Ministerpräsident Laschet mit Applaus.

Dienstag, 04.07.2017, 19:31 Uhr aktualisiert: 04.07.2017, 19:40 Uhr
Im Friedenssaal nahm Ministerpräsident Laschet (hier mit OB Lewe) einen Schluck aus dem Goldenen Hahn.
Im Friedenssaal nahm Ministerpräsident Laschet (hier mit OB Lewe) einen Schluck aus dem Goldenen Hahn. Foto: Gunnar A. Pier

Mehrere Hundert Schaulustige haben sich vor dem Rathaus eingefunden, als am Dienstagmittag eine schwarze Limousine nach der nächsten vorfährt. In jedem Fahrzeug sitzt ein Minister der neuen Landesregierung – und im letzten der neue Ministerpräsident, er wird mit Beifall empfangen. Im Januar hatte Armin Laschet (CDU) angekündigt, dass er im Falle eines Wahlsieges die erste Kabinettssitzung in Münster abhalten wird. Nun löst er das Versprechen ein.

Mit einem kräftigen „Herzlichen Glückwunsch“ begrüßt Oberbürgermeister Markus Lewe den Gast aus Düsseldorf auf dem Prinzipalmarkt, dann geht es ins Stadtweinhaus. Knapp eine Stunde dauert die Kabinettssitzung, bevor Lewe zum Friedenssaal-Empfang bittet.

Landesregierung trifft sich in Münster

1/3
  • Armin Laschet (CDU) wird auf dem Prinzipalmarkt in Münster von Medienvertretern empfangen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Oberbürgermeister Markus Lewe begrüßt den Ministerpräsidenten, der die erste Sitzung seines Kabinetts nach Münster verlegt hat.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Im Lublinzimmer des Stadtweinhauses kommen die Landesminister von CDU und FDP zusammen. Weitere Bilder folgen in Kürze...

    Foto: Gunnar A. Pier

„Ich bin immer wieder gerne in Münster“, sagt Laschet – und betont, dass NRW nicht nur aus Köln und Düsseldorf bestehe, sondern auch aus Westfalen. „Und Münster ist die prägende Stadt Westfalens.“ Im brütend warmen Friedenssaal wirbt Lewe vor Politikern, Unternehmern und Vertretern aus der Wissenschaft fast 20 Minuten lang für Münster und die Region, hebt die wirtschaftliche Leistungskraft, die Strahlkraft der Skulptur-Projekte und die Bedeutung der Hochschulen hervor. Außerdem lädt er das Kabinett zum Katholikentag 2018 ein.

Dann folgt der Schluck aus dem Goldenen Hahn, den Laschet mit Bravour meistert. Neben der Kabinettssitzung sei auch dies „ein historischer Moment“, meint Lewe: „Endlich mal einer, der den Hahn vernünftig austrinkt.“

Mehr zum Thema

Kabinettssitzung in Münster: NRW-Landesregierung tagt im historischen Rathaus

Neue Landesregierung tagt in Münster: Zehn Ideen für Westfalen: Regionale Standort-Initiativen geplant  [03.07.2017]

Koalitionsvertrag:  CDU geht geschlossen in die NRW-Koalition mit der FDP  [24.06.2017]

...

Der Tag klingt bei einem gemeinsamen Abendessen im Szene-Lokal „Heaven“ am Kreativkai aus. Unter anderem auf der Speisekarte: Linsenrisotto mit Jakobsmuscheln, Rinderfilet mit Pfifferlingen und Kabeljau. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4984684?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker