Schwein ist ausgebüxt
Wem gehört das Schweinchen?

Münster-Mecklenbeck -

In Mecklenbeck ist am Freitagmorgen ein herrenloses Jungschwein aufgetaucht. Inzwischen wird es auf einem Hof versorgt. Die Polizei sucht nun nach dem Besitzer des Tieres.

Samstag, 29.07.2017, 10:00 Uhr
Die Polizei beim Jungschwein in Mecklenbeck: Das Tier ist laut Hofbesitzer Marc Endres recht zahm. Jetzt wird der rechtmäßige Besitzer gesucht.
Die Polizei beim Jungschwein in Mecklenbeck: Das Tier ist laut Hofbesitzer Marc Endres recht zahm. Jetzt wird der rechtmäßige Besitzer gesucht. Foto: Marc Endres

Ein herrenloses Jungschwein sorgte am Freitagmorgen in Mecklenbeck für Aufregung. Inzwischen sucht die halbe Stadt nach dem rechtmäßigen Besitzer der kleinen Sau.

Journalist Marc Endres, der am Getterbach eine Hofanlage hat, war am Morgen mit seinem Hund „Herbert“ unterwegs, als ihm eine Frau mit einem kleinen Hängebauchschwein entgegenkam. „Ich dachte erst, die gehören zusammen. Aber dann meinte die Frau, das Tier sei aus einem Waldstück gekommen und laufe jetzt hinter ihr her“, so Endres. Der Kommunikations-Experte nahm Kontakt zu dem Borstenvieh auf und das Schweinchen lief brav mit auf den Endres-Hof am Getterbach.

Polizei rückte mit drei Beamten an

Weil kein Besitzer ausfindig zu machen war, rief Endres schließlich die Polizei. Die rückte auch mit drei Beamten an und machte Bilder vom Schwein. Inzwischen ist ein Foto auf der Facebook-Seite der Polizei Münster „Nach tierischem Einsatz, Besitzer von Hängebauchschwein gesucht“ mit dem Aufruf zu sehen, wer den „kleinen Mann“ vermisse, solle sich unter Telefon 0251/ 275-0 melden.

In den Kommentaren auf der Facebookseite wird dem Tier eine neue Bleibe mit unterschiedlicher Qualität angeboten. Einige wollen das Tierchen im Garten liebevoll großziehen, andere könnten sich das Minischwein auf ihrem großen Grill vorstellen. Die Vielfalt der Meinungen reicht von „Passt gut in den Backofen“ bis zu „Ist Mathilda noch im Stall?“

Schwein im Garten großziehen oder lieber auf den Grill?

Endres selbst hat das Tier erst einmal auf den bezeichnenden Namen „Schnitzel“ getauft, nach dem Leben des kleinen Rackers trachtet er aber nicht. „Das Schwein steht jetzt auf einer Wiese mit Gatter. Wir hoffen, dass sich der rechtmäßige Besitzer bald meldet und das Tier zurück zu Herrchen kommt“, so Endres.

Meldet sich keiner, soll das herrenlose Schwein in der kommenden Woche dann zunächst einmal ins Tierheim an der Dingstiege gebracht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5041513?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker