79 Stunden am Stück gespielt
Münsteraner bricht Tennis-Rekord

Twistringen/ Münster - Rund um die Uhr am Ball, nur wenige Minuten für Essen und Schlaf: Zwei Extremsportler haben in Niedersachsen Dauertennis gespielt und einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Montag, 31.07.2017, 10:08 Uhr aktualisiert: 31.07.2017, 12:48 Uhr
79 Stunden am Stück gespielt : Münsteraner bricht Tennis-Rekord
Der Münsteraner Dennis Heitmann und sein Kollege Christian Masurenko stellten einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis auf. Foto: dpa

Genau 79,09 Stunden Dauertennis, kaum Zeit für Essen und Schlaf: Im niedersächsischen Twistringen haben an diesem Sonntag die beiden Extremsportler Christian Masurenko (49) und Dennis Heitmann (34) einen Weltrekord aufgestellt. „Wir sind total stolz, das ist eine wahnsinnige Leistung“, sagte Peter Tegeler, Vorsitzender des Sportvereins Marhorst. Gestartet war die Partie am Donnerstag um 8.00 Uhr. Per Livestream war das Spiel im Internet zu sehen.

Mehr als 1000 Zuschauer in der Nacht

Für Schlaf, Essen und Toilettengänge blieben den beiden Spielern während der vergangenen Tage immer nur wenige Minuten. Als Energiekick gab es Müsliriegel, Nudeln und Suppe. Ein Trainer, Ärzte und Physiotherapeuten unterstützen die beiden Hobbysportler.In der Nacht zum Sonntag um 0.00 Uhr hatten sie den alten Rekord von 64 Stunden Dauertennis gebrochen. „Mehr als 1000 Zuschauer waren in dieser Nacht am Tennisplatz“, berichtete Tegeler.

Tennis Weltrekordversuch

1/8
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • 82 Stunden lang wollen die beiden Sportler gegeneinander Tennis spielen und damit einen Weltrekord im Einzeltennis aufstellen.

    Foto: Holger Hollemann
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • Dr. Dennis Heitmann aus Münster und Christian Masurenko haben einen neuen Weltrekord im Dauer-Tennis aufgestellt: 79 Stunden und neun Minuten standen sie auf dem Platz. Foto: Holger Hollemann
  • Notare werden das gesamte Spiel genau protokollieren und darauf achten, dass die Regeln vom Guinness-Buch der Rekorde eingehalten werden.

    Foto: Holger Hollemann

Notare hatten das gesamte Spiel genau protokolliert und darauf geachtet, dass die Regeln vom Guinnessbuch der Rekorde eingehalten werden. Danach duften Masurenko und der Münsteraner Heitmann jede Stunde fünf Minuten Pause machen.

Magenkrämpfe verhindern noch längere Zeit

Eigentlich wollten die beiden Sportler 82 Stunden spielen, doch der Körper von Dennis Heitmann streikte schließlich: Der 34-Jährige hatte Magenkrämpfe, sie mussten abbrechen, wie Tegeler berichtet. Für den Weltrekord reichte es dennoch locker. Bereits im Jahr 2010 hatten die beiden 55 Stunden, 55 Minuten und 55 Sekunden durchgehalten und den damaligen Weltrekord gebrochen.

Rekord nur nebensächlich

Den Sportlern ging es aber nicht nur um den Rekord. Sie wollten auch Spenden für ein Dorfgemeinschaftshaus im 800 Seelen-Örtchen Marhorst sammeln. Deshalb inszenierten sie die Aktion als Dorffest mit Konzerten, Festzelt, Hubschrauber-Rundflügen, Fußballturnieren und Schnuppertennis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5046511?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker