Serie „Wohin fahren Münsteraner gern in den Urlaub?“
Wasser muss in der Nähe sein

Münster -

Peter Overschmidt, Chef der Segelschule am Aasee, muss auch im Urlaub Wasser um sich haben. Gern ist er auf den Nordseeinseln unterwegs, sein Traumurlaub aber ging nach Kanada.

Donnerstag, 03.08.2017, 12:00 Uhr
Traumurlaub in British Columbia: 2
Traumurlaub in British Columbia: 2 Foto: Privat

Eigentlich ist er schon im Urlaub angekommen, wenn er morgens mit dem Rad seinen Arbeitsplatz am Bootssteg erreicht: Zumindest in der warmen Jahreszeit hat der Aasee für Segelschulchef Peter Overschmidt „durchaus so etwas wie Urlaubsfeeling“. Zumindest ganz früh, wenn nur ein paar Jogger das Gewässer umrunden und die Gastronomie noch geschlossen hat. „So eine kleine Auszeit auf der Terrasse oder dem Boot gönne ich mir ab und zu, ehe dann die Hektik hier los geht“, sagt Overschmidt, der den Aasee von der Stadt gepachtet hat.

Immer in den Sommerferien nimmt sich der 68-Jährige mit seiner Familie eine „Auszeit“, ohne dabei als patentierter Kapitän auf großer Fahrt das Wasser ganz aus den Augen verlieren zu wollen. „Ideal sind seit über 20 Jahren die Nordseeinseln. Einfach mal abschalten, im Strandkorb ein gutes Buch lesen, lange Spaziergänge machen und den Wind um die Nase wehen lassen“, beschreibt Overschmidt seinen jährlichen und auch schnell erreichbaren Urlaubsspaß an der See.

Dort braucht er keinen Touristentrubel um sich herum. „Die Entdeckung der Langsamkeit und einfach mal den Entschleunigungskurs einlegen. Das ist für mich Urlaub und Erholung pur“, sagt er.

Alaska und die Rocky Mountains

2016 hat Overschmidt sich einen ganz besonderen Traum erfüllt. Mit einem Freund ging es drei Wochen im Wohnmobil in Kanada durch die kanadische Provinz British Columbia. Natürlich entlang der Küste ab Vancouver Island und immer mit dem Blick aufs Meer. „Abends dann die Lagerfeuer-Romantik auf dem Wild Pacific Trail, das war schon prägend und eindrucksvoll“, so Overschmidt.

Und ähnlich wie an der Nordsee muss das Wasser zwar in Sichtweite sein, mehr aber auch nicht. Auf Schiffstouren kann er verzichten. „Ich bin das ganze Jahr über mit den Kids auf den Aasee-Segelbooten oder der Solaaris unterwegs, da geht es im Urlaub auch ohne Wasser unter dem Kiel“, meint Overschmidt. Ist er allerdings in einer Hafenstadt, schaut er sich „die Pötte vor Anker schon genauer an“.

Selbst bei einem eher seltenen Urlaub in den Bergen war zumindest Wasser in der Nähe. „Vom Bregenzer Wald aus konnten wir bei der Kraxelei den Bodensee erkennen. Das war okay“, so Overschmidt. Kreuzfahrttouren will er nicht verteufeln, persönlich aber „brauche ich so etwas nicht“.

Mehr zum Thema

Reiseland Kanada: Tipps für einen Urlaub im zweitgrößten Land der Welt  [04.12.2015]

Etwas Heimat auf Rädern: Im Wohnmobil durch die Rocky Mountains  [04.12.2015]

...

Stattdessen möchte er in den nächsten Jahren gern noch einmal Kanada, Alaska und die Rocky Mountains entdecken. Ab 2019, wenn er mit seiner Segelschule das 70-jährige Aasee-Betriebsjubiläum feiert, hat Overschmidt etwas mehr Zeit für längere Urlaubstörns. „Dann vielleicht auch mal länger als vier Wochen“, hofft der Seemann vom Aasee.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5052188?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker