Herbstliches Wetter
Kälte beendet Badesaison: Coburg-Öffnung eine Frage der Wirtschaftlichkeit

Münster -

Die Ansage der Verwaltung war zu Beginn der Freibad-Saison klar: Das über Fernwärme beheizbare Freibad Coburg bleibt bis zum 30. September offen. Jetzt verbreitete das Sportamt die Mitteilung, das Bad bleibe bis „mindestens“ zum 15. September geöffnet. Rudert die Stadt zurück?

Donnerstag, 31.08.2017, 20:00 Uhr aktualisiert: 31.08.2017, 20:17 Uhr
Der Sprung ins warme Wasser der Coburg soll noch bis mindestens 15. September möglich sein. Ob es, wie zu Beginn der Saison angekündigt, womöglich bis 30. September geöffnet sein wird, ist noch unklar.
Der Sprung ins warme Wasser der Coburg soll noch bis mindestens 15. September möglich sein. Ob es, wie zu Beginn der Saison angekündigt, womöglich bis 30. September geöffnet sein wird, ist noch unklar. Foto: Oliver Werner

Michael Willnath, Leiter des Sportamtes, widerspricht, blickt aber skeptisch auf das herbstliche Wetter. Wenn es nicht mehr sommerlich warm wird, werde es schwierig, das Bad bis Ende September offen zu halten. Hohe Heizkosten für nur wenige Besucher, so Willnath: „Das ist eine Frage der Wirtschaftlichkeit.“

Noch hat die Verwaltung keine Werte über den Heizenergie-Verbrauch in der Coburg. „Wenn die Zahlen vorliegen, müssen wir uns das genau anschauen“, sagt Willnath.

Grundsätzlich zeigte sich in diesem Sommer: Das durchgehend 25 Grad warme Wasser in der Coburg lockte auch an kühleren Tagen Besucher an, wenn in den beiden anderen lediglich mit Sonnenenergie heizbaren Freibädern Hiltrup und Stapelskotten die Badegäste angesichts der fallenden Wassertemperatur im Becken ausblieben. Die Verwaltung prüft derzeit im Auftrag der Politik die Möglichkeiten, auch die beiden anderen Schwimmbäder wieder an eine Wärmequelle anzuschließen. In Hiltrup sei das schwierig, heißt es aus Kreisen der Politik, aber in Stapelskotten deute sich möglicherweise die Möglichkeit an, das Bad mit Biogas zu heizen.

In der Nähe produziere ein Landwirt die Energie. „Beim Biogas kommt es immer auf die Entfernung zwischen Erzeuger und Abnehmer an“, sagt Willnath. Bei zu weiten Entfernungen gehe zu viel Energie verloren, das prüfe die Verwaltung nun.

Mehr zum Thema

Warmes Wasser wirkt: Viel Betrieb in der Coburg

Saison geht weiter: Freibäder bleiben länger geöffnet

...

In Hiltrup und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Stapelskotten geht am Sonntag die Freibadsaison 2017 zu Ende. Willnath: „Die Nächte sind schon sehr kühl, und wenn tagsüber die Sonne wenig scheint, wird auch das Wasser immer kälter.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5116825?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker