Fest der Museen und Galerien
„Schauraum“-Auftakt mit Sekt und Seifenblasen: Kunstgenuss für alle Sinne

Münster -

Ein Verwöhnprogramm für alle Sinne gleich zum Auftakt der beliebten dreitägigen Kulturveranstaltung „Schauraum“, die am Donnerstagabend mit Livemusik, kulinarischen Häppchen, Sekt und einem riesigen Seifenblasenstrauß auf dem Rathausinnenhof eröffnet wurde. 

Donnerstag, 31.08.2017, 20:30 Uhr aktualisiert: 31.08.2017, 20:40 Uhr
Tausende Seifenblasen ließen die Besucher bei der Eröffnung des diesjährigen „Schauraums“ vom Rathausinnenhof steigen, der für drei Tage zum „Roten Platz“ wird.
Tausende Seifenblasen ließen die Besucher bei der Eröffnung des diesjährigen „Schauraums“ vom Rathausinnenhof steigen, der für drei Tage zum „Roten Platz“ wird. Foto: Matthias Ahlke

Mit Rücksicht auf die Umwelt hatten die Organisatoren von Stadt, Kaufmannschaft, Museen und Galerien auf den Start Hunderter Luftballons verzichtet, wie Oberbürgermeister Markus Lewe erklärte und beherzt riesige Seifenblasen gen Himmel schickte.

Kunst und Kultur gibt es beim Schauraum kostenlos für jedermann, aber mit „exklusivem Charakter“, stellte Lewe heraus, während zahlreiche Besucher bei einem Gläschen Sekt auf den weißen Designer-Sesseln von Ron Arad Platz genommen hatten.

Schauraum-Eröffnung 2017 im Rathaus-Innenhof

1/35
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke
  • Schauraum-Eröffnung 2017 - mit einem Seifenblasen-Meer auf dem roten Teppich im Rathaus-Innenhof Foto: Matthias Ahlke

Einen Höhepunkt wird am Samstag die lange Nacht der Museen und Galerien bilden. Drei neue Künstler des Theaters Münster werden sich erstmals auf dem Balkon des Erbdrostenhofs mit italienischen Arien dem Publikum vorstellen.

Mehr zum Thema

Dreitägiges Kunst- und Kulturfest: Das kann man beim "Schauraum 2017" alles erleben...

...

Erstmals soll zudem die festlich-farbenfrohe Illumination von Rathaus und Stadtweinhaus bereits in der „blauen Stunde“ ab 20 Uhr beginnen, kündigte Fritz Schmücker von Münster Marketing an. Als Kunstzentren präsentieren sich auch das Bahnhofsviertel oder der Verspoel – und das Theater Saurüssel lädt am heutigen Freitag- und am Samstagabend um 21.15 und 22 Uhr zu Gerüsttheater-Aufführungen am Dom ein.

Schauraum 2017 - das Programm

1/12
  • Schauraum-Zeit in Münster: Von Donnerstag, 31. August, bis Samstag, 2. September, verwandelt das Kunst- und Kulturfest die Plätze der Stadt in magische Orte...

    Foto: Matthias Ahlke
  • Zur diesjährigen Eröffnung des Schauraums sollen Seifenblasen statt Luftballons in den Himmel steigen. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe wird am Donnerstag (31. August) um 17.30 Uhr auf dem Roten Platz hinter dem Rathaus das Kunst- und Kulturfest offiziell eröffnen. Kulinarisch und musikalisch wird bereits zum Auftakt den Besuchern einiges geboten.

    Hier alle Informationen zur Eröffnungsfeier .

    Foto: Oliver Werner
  • Zentraler Treff- und Informationspunkt des Schauraums ist der Rote Platz. An allen drei Tagen lädt die Open-Air Lounge mit rotem Teppich, weißem Designermobiliar, Livemusik, DJ-Sounds, Gastronomie und fantasievollen Lichtinstallationen auf den Platz des Westfälischen Friedens ein (Donnerstag 15-24 Uhr, Freitag 12-24 Uhr, Samstag 10-2 Uhr).

    Hier steht auch das Infozelt, an dem in der Nacht der Museen und Galerien die Rundgänge und Bustouren starten.

    Besucherinnen und Besucher können hier auch eine Arbeit der Skulptur Projekte sehen: "Laboratory Life", eine Installation von Andreas Bunte mit sechs Postern, hinter deren QR-Codes sich eine interessante Geschichte verbirgt.

    Foto: Oliver Werner
  • Große Schauwerte werden auch auf dem Domplatz geboten, wo das Theater Saurüssel ein 12 mal 15 Meter großes Baugerüst in ein offenes, viergeschossiges Haus mit zwanzig Zimmern und einem buntgemischten Spektrum an Bewohnern verwandelt.

    Der Mikrokosmos aus Kuriositäten, Konflikten und Sympathien im Haus wird zum Symbol der Gesellschaft (Freitag, 1.9., und Samstag, 2.9., 21.15 und 22 Uhr).

    Hier weitere Informationen.

    Foto: Diverse
  • Besonderes Raum- und Klangerlebnis am Erbdrostenhof: Mit romantischem Licht, Olivenbäumen und einer eleganten, weiß gedeckten Tafel verwandelt sich der Platz vor dem Erbdrostenhof am Freitag und Samstag (1./2. September) in eine italienische Piazza.

    Einmalig im Jahr der Skulptur Projekte ist die Symbiose aus Kunst und Kulinarik: Die Gäste können Antipasti, Prosecco und Wein inmitten der Skulpturen der Künstlerin Nairy Baghramian genießen. Ihre Bronzearbeiten mit dem Titel "Beliebte Stellen" umrahmen die lange Tafel, die sich von der Salzstraße über den Ehrenhof durch den Erbdrostenhof zieht.

    Opernfans können sich auf eine Premiere freuen. Drei neue Künstler des Theaters Münster haben ihren ersten öffentlichen Auftritt in der Stadt. Vom Balkon des Erbdrostenhofs singen die Sopranistin Kristi Anna Isene (Bild - oben rechts), der Bass Christoph Stegemann (unten links) und der Tenor Garrie Davislim (oben links) eine Gala der schönsten "Canzone ed Arie Italiane". Begleitet werden sie von dem Pianisten Boris Cepeda (unten rechts). Zu hören sind musikalische Highlights von Mozart, Verdi, Puccini, Rossini, de Curtis und Di Capua an beiden Tagen jeweils um 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21. 30 Uhr.

    Foto: (Personen-)Fotos: Oliver Berg
  • Multikulturell geht es im Bahnhofsviertel zu: Die neunte Ausgabe von "hbf" ist eine künstlerisch-filmische Dokumentation über Menschen im Bahnhofsviertel, die in der ehemaligen Sparkassen-Filiale in der Windhorststraße 8 gezeigt wird. Unter der Leitung des georgischen Künstlers und Filmemachers Zauri Matikashvili zeigen junge Filmautoren ihren Blick auf Menschen im Bahnhofsviertel, die den multikulturellen Charakter des Ortes und seine soziale Durchmischung widerspiegeln. (Freitag, 1.9., bis Sonntag, 10.9.)

    Foto: Matthias Ahlke
  • Filmkunst steht auch im Mittelpunkt der Jubiläumsausstellung der Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit (GWK) im großen Saal des Altbaus der NRW-Bank.

    Unter dem Titel "Sight Connection" zeigen Johanna Reich und Daniel Burkhardt je eine neue ortsbezogene Arbeit. Burkhardts Film "The Chorus of Passing Footsteps" wirft mit seiner extremen Untersicht einen ungewöhnlichen und irritierenden Blick auf die Architektur des Bankgebäudes. Reich zeigt in "Der Blick auf die Welt" Projektionen auf menschliche Haut, begleitet von Stimmen und ganz persönlichen Bild-Geschichten. Die Ausstellung ist bis zum 21. Oktober 2017 zu sehen. (Freitag, 1.9., und Samstag, 2.9.)

    Foto: Günter Benning
  • Nacht der Museen und Galerien: Die Museumsnacht am Samstag (2. September) ist der Höhepunkt des Kunst- und Kulturfestes. Rund 40 Kunstorte laden mit vielen Sonderprogrammen und bei freiem Eintritt von 16 Uhr bis Mitternacht zum Kultur-Spaziergang durch die Stadt ein (Ausnahme: Das Kunstmuseum Pablo Picasso reduziert den Eintritt auf 3 Euro).

    In der Museumsnacht sind auch zahlreiche Arbeiten der Skulptur Projekte länger zugänglich.

    Foto: Diverse
  • In der Museumsnacht (Samstag, 2.9.) findet am Verspoel im Kuhviertel zudem die Nacht der Bouquinisten statt, die unter dem Motto "Kunst im Buch" steht. Projektgruppen zeigen ihre Zukunftsentwürfe für die Straße im Süden von Münsters Altstadt. Dazu laufen in den Abendstunden Film- und Fotoprojektionen. 

    Foto: Oliver Werner
  • Kunst mit fachkundiger Begleitung: Zwei Bustouren des städtischen Kulturamts am Samstag (2. September) haben den Hafen und den Hawerkamp zum Ziel. Die Bustouren dauern zwei Stunden, starten um 16, 18, 20 und 22 Uhr und sind kostenfrei.

    Ziel der Bustour 1 ist der Hafen. Hier sind vier Ausstellungsorte zu entdecken: Kunsthalle Münster, Mike Karstens Galerie, Showroom 4.1 und die Produzentengalerie SO-66. 

    Bustour 2 mit drei Stationen steht im Zeichen der jungen Kunst.

    Hier weitere Informationen zu den Touren mit den Kunst-Bussen.

    Foto: Oliver Werner
  • Rundgang für Familien: Für Familien mit Kindern von zehn bis 14 Jahren gibt es am 2. September (Samstag) den eineinhalbstündigen "Kulturrucksack-Rundgang". Im Vordergrund stehen hierbei die Skulptur Projekte. Die Teilnehmer können Künstlern bei der Arbeit zuschauen und sogar selbst aktiv werden. Beginn ist um 16.30 Uhr und um 18.30 Uhr.

    Der Rundgang ist kostenfrei und beginnt am zentralen Infopunkt auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof). Anmeldungen sind möglich ab dem 31. August (15 Uhr) vor Ort oder telefonisch unter der Telefonnummer 01 70/9 14 66 12. 

    Foto: Oliver Werner
  • Für die Kunstinteressierten werden drei einstündige, geführte Rundgänge angeboten:

    Rundgang 1 greift das Thema dieses Sommers auf: Kunst im öffentlichen Raum. 

    Rundgang 2 präsentiert zwei feste Größen im hiesigen Kunstgeschäft - Vater und Sohn: Claus und Kolja Steinrötter. 

    Rundgang 3 widmet sich zwei Künstlergrößen des 20. Jahrhunderts: Gerhard Marcks und Käthe Kollwitz.

    Hier weitere Informationen zu den Rundgängen sowie zwei Bustouren , die zusätzlich angeboten werden.

    Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5117044?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker