Kinopremiere
Der Film über Schule in Berg Fidel geht weiter

Münster -

„Berg Fidel – eine Schule für alle“, den Film von Hella Wenders sahen vor sechs Jahren Zehntausende im Kino, später auch im ZDF. Die Regisseurin hat ihre Langzeitbeobachtung der Kinder des Films fortgesetzt.

Freitag, 01.09.2017, 10:04 Uhr aktualisiert: 01.09.2017, 13:31 Uhr

„Schule, Schule – die Zeit nach Berg Fidel“, heißt der neue Film, der am 15. September im Schlosstheater Münster um 19 Uhr seine Premiere erlebt und am 21. September in die Kinos kommt. Hella Wenders hat darin den weiteren Weg der Kinder in Teil eins verfolgt.

Wie haben sich David, der vielfältig Begabte, sein Bruder Jakob, Träger des Down-Syndroms, sowie die Mädchen Anita und Samira nach der vierten Klasse entwickelt, nachdem sie auf andere Schulen wechseln mussten? Mittlerweile heißt die damalige Grundschule Berg Fidel Primus-Modellschule und läuft bis zum Ende der zehnten Klasse.

Mehr zum Thema

In dem neuen Film von Hella Wenders geht es um das Erreichen von Noten und Abschlüssen und die Suche nach Anerkennung, aber auch um die persönlichen Wünsche und Sorgen der Protagonisten, die mitten in der Pubertät stehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5117053?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker