Golo Bergs erstes Sinfoniekonzert
Programm: Prokofiew und Schostakowitsch

Münster -

Münsters neuer Generalmusikdirektor Golo Berg stellt sich im Großen Haus erstmals dem münsterischen Publikum vor.

Freitag, 01.09.2017, 17:53 Uhr
Anna Vinnitskaya
Anna Vinnitskaya Foto: Marco Borggreve

Münsters neuer Generalmusikdirektor Golo Berg stellt sich am Dienstag (5. September) im ersten Sinfoniekonzert um 19.30 Uhr mit Sergej Prokofiews „Symphonique classique“, dessen 2. Klavierkonzert sowie Dmitri Schostakowitsch’ 6. Sinfonie im Großen Haus erstmals dem münsterischen Publikum vor. Bereits um 18.30 Uhr gibt Golo Berg gemeinsam mit Konzertdramaturgin Isumi Rögner eine Einführung in das Konzert im Theatertreff.

Prokofievs gewitzter Umgang mit dem großen Joseph Haydn eröffnet das Konzert: eine technisch versierte, augenzwinkernde Hommage an den Lehrmeister der Klassik, den er intensiv studiert hat. In seinem 2. Klavierkonzert kommt Prokofiews facettenreiche, technisch höchst anspruchsvolle Klangsprache besonders zur Geltung. Für eines der schwersten Solokonzerte für Klavier wurde die Russin Anna Vinnitskaya gewonnen. Die junge Pianistin wird für ihre Konzerte und CD-Einspielungen international gefeiert und ist erstmals in Münster zu Gast.

Schostakowitsch sagte einst, mit seiner 6. Sinfonie „Stimmungen von Frühling, Freude und Jugend vermitteln“ zu wollen. Dass es sich hierbei um eine offizielle Äußerung handelte, die an die sowjetischen Parteifunktionäre gerichtet war, ahnten nur jene, die wie der Komponist unter dem Terror der Diktatur litten. Die Sinfonie ist voller musikalischer Anspielungen und Anlehnungen, die erst auf den zweiten Blick erkennbar sind.

Zum Thema

Weitere Konzertaufführungen am Mittwoch (6. September) um 19.30 Uhr und 10. September (Sonntag) um 18 Uhr. Karten an der Theaterkasse: ' 5909100.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119141?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker