Personalmangel an Schulen
Lehrerausbildung stark nachgefragt

Münster -

Auf dem Arbeitsmarkt geibt es derzeit kaum ausgebildete Lehrer. Am mangelnden Interesse an dem Beruf kann es nicht liegen. Die Studienplätze im Lehramt an der Uni Münster sind sehr begehrt.

Freitag, 01.09.2017, 23:00 Uhr
Das Lehrerstudium an der Uni ist begehrt, aber längst nicht alle schließen es erfolgreich ab.
Das Lehrerstudium an der Uni ist begehrt, aber längst nicht alle schließen es erfolgreich ab.

In Nordrhein-Westfalen können viele Lehrerstellen nicht mehr besetzt werden, gerade in Grundschulen fehlt – wie berichtet – Personal. An der Universität Münster studieren rund 10.000 junge Leute ein Lehramt – und die Zahl der Interessenten nimmt nicht ab. „Das Lehramtsstudium ist ungebrochen begehrt“, sagt Dr. Martin Jungwirth, Geschäftsführer des Zentrums für Lehrerausbildung an der WWU.

Mehr als 1000 Erstsemester werden im Oktober wieder ein Lehramtsstudium beginnen, davon nur etwa 20 Prozent, die sich auf die Grundschule spezialisieren. Die WWU bildet schwerpunktmäßig Gymnasiallehrer aus“, so Jungwirth – die Ausbildungskapazitäten in den einzelnen Studiengängen ließen sich nicht kurzfristig und ohne Weiteres umschichten.

Und auch wenn aktuell mehr Studienplätze eingerichtet wurden, die Lehrer würden erst in frühestens fünf Jahren die Uni verlassen. Alle Bachelor und Master umfassenden lehrerbildenden Studiengänge dauern an der Uni Münster mittlerweile zehn Semester. Das Referendariat schließt sich noch an. Etwa 1000 Absolventen entlässt die Universität jährlich, 200 davon sind Grundschulpädagogen.

Ob alle in Münster ausgebildeten Pädagogen an Schulen in Nordrhein-Westfalen landen, ist aber nicht sicher: „Die Bundesländer liefern sich um die fertig ausbildeten Lehrer einen harten Konkurrenzkampf“, so Jungwirth.

Die Lehramtsstudiengänge, nicht nur an der Uni Münster, sind in der Regel so nachgefragt, dass viele Fächer mit einem Orts-Numerus-clausus belegt sind. Einige Fächer können aber zulassungsfrei studiert werden, etwa Religion. Lehrämter mit zulassungsfreien Fächerkombinationen sind zum Wintersemester auch noch für Kurzentschlossene offen, sagt Jungwirth. Er empfiehlt aber allen, die sich für ein Lehramtsstudium interessieren, neben den im Netz verfügbaren Eignungs-Tests vorab Praktika zu absolvieren, um herauszufinden, ob man sich grundsätzlich für den Beruf eignet. „Das Lehren sollte eine Lebensaufgabe sein“, erklärt Jungwirth.

Es sind nicht wenige der münsterischen Lehramtsstudenten, die im Laufe ihres Studiums feststellen, dass sie doch einen anderen Weg einschlagen wollen. Das verdeutlichen zwei Zahlen: Bei rund 10 000 Lehramtsstudierenden an der Uni müssten bei fünfjähriger Ausbildungszeit etwa jährlich 2000 Absolventen mit Examen die Uni verlassen. Tatsächlich sind es um die 1000.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119408?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker