Feuerwehreinsatz
Zimmerbrand im Alexianer-Krankenhaus

Münster -

Krankenhausbrand mit glimpflichem Ausgang: Am Samstagabend sorgte der Brand in einem Zimmer des Alexianer-Krankenhauses für Alarm. Fünf Personen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Sonntag, 03.09.2017, 10:45 Uhr aktualisiert: 03.09.2017, 12:56 Uhr
Feuerwehreinsatz : Zimmerbrand im Alexianer-Krankenhaus
Nach einem Kleinbrand im Alexianer-Krankenhaus am Kappenberger Damm wurden fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Foto: dpa

Wie die Feuerwehr berichtet, wurde sie am Samstagabend um 22.40 Uhr über die automatische Brandmeldeanlage zum Ale­xianer-Krankenhaus am Kappenberger Damm alarmiert. Auslöser war laut Feuerwehr ein „Kleinbrand in einem Patientenzimmer”, der von den Krankenhaus-Mitarbeitern schon vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht wurde. Auch der Patient war bereits in Sicherheit gebracht worden.

Die Feuerwehr - 35 Kräfte waren im Einsatz - hatte dennoch einiges zu tun. Denn durch den Brand kam es zu einer Rauchausbreitung auf der betroffenen Station im ersten Obergeschoss. Mit einem Hochleistungslüfter entfernte die Feuerwehr den Rauch aus dem Gebäude. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

Fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Die Patienten und Mitarbeiter der Station wurden durch eine Notärztin untersucht. Fünf von ihnen mussten wegen dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Alle weiteren Patienten konnten nach Ende des Einsatzes wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Kurios: Zeitgleich mit dem Alarm aus dem Alexianer-Krankenhaus erreichte die Feuerwehr eine automatische Brandmeldung aus der LWL-Klinik Münster, welche sich jedoch als Fehlauslösung heraus­stellte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5121431?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker