Di., 17.10.2017

Engelenschanze 24 Leute bei Drogenrazzia kontrolliert

Razzia an der Engelenschanze

Razzia an der Engelenschanze Foto: hpe

Münster - 

Bei der erneuten Großrazzia der Polizei Münster gegen die organisierte Drogenkriminalität am frühen Montagabend im Bereich der Engelenschanze wurden laut Polizei insgesamt 24 junge Leute zwischen 16 und 23 Jahren überprüft.

Von Helmut Etzkorn

Sechs von ihnen mussten zur weiteren Personalfeststellung mit aufs Revier. Es handelte sich um Staatsangehörige aus Libyen, Algerien, Mali und Nigeria, die in den Kreisen Coesfeld, Steinfurt und Warendorf gemeldet waren.

Insgesamt sechs Tütchen Marihuana und ein gestohlen gemeldetes Handy wurden beschlagnahmt. Die Aktion fand im Rahmen eines landesweiten Kontrolltags zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität statt.

Fotostrecke: Drogenrazzia an der Engelenschanze

In Münster und auf den Autobahnen der Region wurden mehrere 100 Fahrzeuge überprüft. Sieben Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden eingeleitet. Die Polizei meldet zudem viele Tempoverstöße und mangelnden Abstand von Autofahrern.

Mehr zum Thema

Weiterer Schlag gegen Drogendealer-Szene:  Erneut Razzia an Engelenschanze

Drogen-Razzia im Park an der Engelenschanze:  Polizei rückt von allen Seiten an

Drogenumschlagsplatz Engelenschanze:  Polizeipräsident zufrieden mit Razzia-Bilanz

Drogenhandel:  Problemfall Engelenschanze

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5229436?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F