35. Kinderfilmfest im Schlosstheater
„So viele Filmemacher wie nie zuvor“

Münster -

Wenn am Sonntag um 14 Uhr eine Trommelgruppe Wirbel auf dem Platz vor dem Schlosstheater macht, ist das der Auftakt zum 35. Kinderfilmfest.

Mittwoch, 18.10.2017, 23:43 Uhr aktualisiert: 19.10.2017, 08:26 Uhr
Die Kinderfilmfest-Macher (v. l.): Meike Baumeister (Kinderredaktion), Madita Kondratjuk, (Filmtheater-Betriebe) Gisela Haak (Begegnungszentrum Meerwiese), Anna-Lena Dierker (Kinderbüro), Bernward Hoffmann (Fachhochschule) und Hans Peter Droberg (Kinderbüro)
Die Kinderfilmfest-Macher (v. l.): Meike Baumeister (Kinderredaktion), Madita Kondratjuk, (Filmtheater-Betriebe) Gisela Haak (Begegnungszentrum Meerwiese), Anna-Lena Dierker (Kinderbüro), Bernward Hoffmann (Fachhochschule) und Hans Peter Droberg (Kinderbüro) Foto: Helmut Jasny

Wenn am Sonntag um 14 Uhr eine Trommelgruppe Wirbel auf dem Platz vor dem Schlosstheater macht, ist das der Auftakt zum 35. Kinderfilmfest. Das Filmprogramm selbst beginnt eine Stunde später mit dem „Meisterspion“, einer niederländischen Agentenkomödie, die Regisseur Pieter van Rijn persönlich vorstellt. „Wir erwarten in diesem Jahr so viele Filmemacher wie nie zuvor“, erklärt Madita Kondratjuk von den Münsterschen Filmtheater-Betrieben, die das Festival zusammen mit dem Kinderbüro, dem Begegnungszentrum Meerwiese, der Fachhochschule Sozialwesen und dem LWL-Medienzentrum veranstalten.

19 Kinderfilme werden in der Woche vom 22. bis 29. Oktober im Schlosstheater und an der Meerwiese über die Leinwand gehen. Darunter ein Kurzfilmprogramm und die deutsche Erstaufführung des kolumbianischen Streifens „Heldenschritte“. „Wir haben diesen Film ausgewählt, weil er auf kindgerechte Weise Einblick in eine fremde Kultur bietet“, sagt Prof. Bernward Hoffmann von der Fachhochschule (FH).

Bei der Zusammenstellung des Programms haben sich die Veranstalter an internationalen Festivals orientiert. Herausgekommen ist ein „toller Querschnitt, was Kinderfilm heute sein kann“, so Kondratjuk. Neben Klassikern wie „Pippi Langstrumpf“ oder „Karakum“ stehen Filme im Fokus, die man sonst im regulären Spielplan der Kinos nicht findet. Flankiert werden die Vorstellungen von einem pädagogischen Programm, das die Studenten der FH ausgearbeitet haben.

Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit, an den Dreharbeiten zu einem Kinderkrimi teilzunehmen, der dann im Schlosstheater gezeigt wird. Ein kostenloser Filmworkshop für Kinder zwischen 11 und 14 Jahren findet an der Meerwiese statt. In der „Kinderredaktion“ gibt es Gelegenheit, die Filmemacher zu interviewen. In der Trickboxx-Werkstatt stellen Kinder ab fünf Jahren mit einem eigenen Trickfilm ihre Kreativität unter Beweis. Dies ist übrigens der einzige Workshop, der noch nicht ausgebucht ist.

Mit drei Filmen zum Thema Kinderschutz findet erstmals eine Kooperation mit dem Kinderschutzbund Münster statt, der sich dafür einsetzt, dass die Kinderrechte aus der UN-Kinderrechtskonvention ins deutsche Grundgesetz aufgenommen werden.

Zum Thema

Das Programm und weitere Informationen gibt es online.  | kinderfilmfest-muenster.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5231835?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker