Stadt übernimmt Espa
Rat stimmt einmütig für Übernahme der Kollegschule

Münster -

Die Evangelische Pädagogische Ausbildungsstätte (Espa) bleibt erhalten. Die Stadt wird nach dem Ratsbeschluss den Fortbestand gewährleisten.

Donnerstag, 19.10.2017, 06:00 Uhr aktualisiert: 19.10.2017, 08:20 Uhr
Die Espa wird von der Stadt übernommen.
Die Espa wird von der Stadt übernommen. Foto: Joel Hunold

Die jungen Leute, die die Espa (Evangelische Pädagogische Ausbildungsstätte) im Kreuzviertel ausbildet, werden auf dem Arbeitsmarkt dringend gesucht. Münster, wo fast jeden Monat eine neue Kita ­eröffnet, braucht dringend qualifiziertes Erziehungs­personal. „Auf die Espa können wir nicht verzichten“, so war auch am Mittwoch der einhellige Tenor im Rat, der die Übernahme durch die Stadt beschloss.

Die von Bodelschwingh­schen Anstalten Bethel ziehen sich bekanntlich aus der Trägerschaft der Schule zurück.

Espa: Lautstarker Protest vor dem Rathaus gegen Bethel-Rückzug

1/18
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke
  • Während im Rathaus bei einer Pressekonferenz Details zum Rückzug der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel aus der Trägerschaft der Espa bekannt gegeben werden, demonstrieren vor der Tür Hunderte gegen diesen Schritt. Foto: Matthias Ahlke

Die Stadt Münster wird nach dem Ratsbeschluss den Fortbestand der Ausbildungsgänge gewährleisten – ob allerdings die Espa als eigenständige Einrichtung weiterbesteht oder als Teil des städtischen Anne-Frank-Kollegs, das ebenfalls Er­zieher ausbildet, wird die Verwaltung nun prüfen. Die grundsätzliche Übernahme der Espa wurde vom Rat in großer Einmütigkeit beschlossen.

Mehr zum Thema

Erhalt der Espa: Stadt will Schule übernehmen

Interview mit Bildungsdezernent Thomas Paal: „Klare Signale an die Schule“

Demonstration gegen Bethel-Rückzug: Gellender Protest gegen Übernahme

„Eigenständigkeit erhalten“: Espa-Berufskolleg kämpft ums Profil

...

Der für alle überraschende Rückzug der Kirche aus der Trägerschaft stieß bei den Vertretern der großen Fraktionen auf einhellige Kritik. Die Lehrkräfte einer künftigen städtischen Espa werden vom Land bezahlt, die Stadt ist für die Unterhaltung der Gebäude und das nicht lehrende ­Personal zuständig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5232028?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker