Dominikanerkirche
Rat spricht sich einstimmig für Richter-Kunstwerk aus

Münster -

Der Rat hat sich am Mittwochabend einstimmig dafür ausgesprochen, dass ein Kunstwerk von Gerhard Richter dauerhaft in der Dominikanerkirche installiert wird. Zudem votierte der Rat dafür, die nächsten Skulptur-Projekte 2027 durchzuführen.

Mittwoch, 18.10.2017, 22:08 Uhr
Gerhard Richter
Gerhard Richter Foto: dpa

Einstimmig hat sich der Rat am späten Mittwochabend dafür ausgesprochen, dass ein Kunstwerk von Gerhard Richter dauerhaft in der Dominikanerkirche installiert wird. Ebenfalls einstimmig fiel das Votum für den Vorschlag der Verwaltung aus, die nächsten Skulptur-Projekte im Jahr 2027 durchzuführen.

Mit seinem Votum für das Richter-Kunstwerk hat der Rat zugleich die Verwaltung beauftragt, die Realisierung und Installation des von ihm geplanten Foucault‘schen Pendels sicherzustellen und Drittmittel einzuwerben. Zudem soll die Verwaltung ein Stiftungsmodell entwickeln, das das Kunstwerk nachhaltig für die Zukunft sichert und für die Allgemeinheit zugänglich macht. Die für die Installation erforderlichen Mittel in Höhe von 650 000 Euro sollen im Haushaltsplan 2018 bereitgestellt werden. Ihnen stehen bereits zugesagte Drittmittel in Höhe von 600 000 Euro gegenüber.

Zudem hat sich der Rat einstimmig dazu bekannt, dass die nächsten Skulptur-Projekte 2027 erneut in Münster stattfinden sollen. Zugleich sprach sich der Rat dafür aus, das der LWL und die Stadt dieses Kunst-Weltereignis auch in Zukunft gemeinsam veranstalten sollen. Kasper König, Erfinder der Skulptur-Projekte, hatte sich hingegen vor wenigen Wochen dafür ausgesprochen, die nächste Ausstellung erst im Jahr 2028 durchzuführen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5232032?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker