Skulptur-Projekte Münster
26 600 Euro für Abschiebehäftlinge gespendet

Münster -

Als nach Ende der Skulptur-Projekte 2017 der ausgehöhlte Stein der Künstlerin Lara Favaretto am Ludgeriplatz gehoben wurde, staunten die Helfer über den Geldfluss. Ausstellungsbesucher hatten durch einen kleinen Schlitz im Monolith viele Geldstücke und Euroscheine eingeworfen.

Freitag, 20.10.2017, 06:30 Uhr aktualisiert: 20.10.2017, 07:31 Uhr
Skulptur-Projekte Münster: 26 600 Euro für Abschiebehäftlinge gespendet
Tausende von Münzen und viele Scheine haben Besucher in den vergangenen drei Monaten durch einen schmalen Schlitz in die scharfkantige und ungeschliffene Steinskulptur gesteckt und damit den Wunsch von Lara Favaretto erfüllt, möglichst viel Spendengelder für Abschiebehäftlinge einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke

Dabei kam eine Summe von genau 26 600 Euro zusammen, die jetzt an den Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.“ überwiesen wurden, heißt es in einer Pressemitteilung der Skulptur-Projekte.

Lara Favaretto realisiert seit 2009 die Serie „Momentary Monuments“ in verschiedenen Formen. Für die Skulptur-Projekte baute sie in Münster und in Marl jeweils einen vier Meter hohen Granit-Monolith auf.

Mehr zum Thema

Skulptur-Projekte Münster: „Momentary Monument“ gibt Schatz frei

Lara Favarettos „Momentary Monument – The Stone“: Ein Stein weckt Erinnerungen

Skulptur-Projekte 2017: Eine Schenkung und zwei Chancen

Das WN-Special:  Alles über die Skulptur Projekte

...

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233851?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker