Nach Orkan & Sturmböen
Fernverkehr in NRW wird wieder aufgenommen

Düsseldorf/Münster -

Bahnreisende in Nordrhein-Westfalen können nach dem Orkan Herwart aufatmen: Der Fernverkehr der Deutschen Bahn sei in der Region weitestgehend wieder aufgenommen worden, teilte ein Sprecher der Bahn am Montag mit. 

Montag, 30.10.2017, 08:49 Uhr aktualisiert: 30.10.2017, 09:00 Uhr
Nach Orkan & Sturmböen: Fernverkehr in NRW wird wieder aufgenommen
Ein "Hotelzug" stand auch am Hauptbahnhof Münster wartenden Fahrgästen zur Verfügung. Foto: Björn Meyer

Lediglich zwischen Wolfsburg und Hannover gebe es zur Zeit noch Engpässe, was auch den Fernverkehr aus NRW in diese Richtung betreffen kann. Diese sollen im Laufe des Tages behoben werden. Wegen des Sturmtiefs „Herwart“ waren am Sonntag zahlreiche Züge im Fernverkehr ausgefallen.

Für Fahrgäste, die ihre Fahrt nicht fortsetzen konnten, stellte die Bahn in einigen Städten "Hotelzüge" zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um Fernverkehrszüge, in denen gestrandete Fahrgäste sich im Warmen aufhalten und Essen und Getränke kaufen können. Hotelzüge standen nach Angaben der Bahn am Sonntag beispielsweise in Münster, Hamm, Dortmund und Bielefeld bereit.

Mehr zum Thema

Kurzfristig Endstation: Bahnreisende harren in Münster aus

Aufräumarbeiten nach "Herwart": Bahnverkehr kommt in Gang

Sturm zieht über NRW:  Umgestürzte Bäume und Zugausfälle

Ausnahmezustand: Tod, Trümmer und Bahnchaos nach "Herwart"

...

Die Bahn hatte am Sonntag in sieben Bundesländern ihren Fernverkehr gestoppt. In Münster „strandeten“ am Wochenende Dutzende Fahrgäste auf dem Weg nach Norden oder Osten

Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5255518?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker