Bauarbeiten an der Umgehungsstraße
Alte B 51-Brücke an der Warendorfer Straße verschwindet

Münster -

Im Zuge des Ausbaus der Umgehung B 51 wird die alte Brücke über der Warendorfer Straße am Wochenende abgebrochen. Eine von zwei neuen Brücken steht bereits. Über sie läuft jetzt der Verkehr.

Mittwoch, 29.11.2017, 08:00 Uhr
Seit Dienstagmittag  läuft der Verkehr auf der Umgehungsstraße B 51 auf der neuen Brücke über der Warendorfer Straße (l.). Die alte Brücke (r.) wird am Wochenende abgebrochen.
Seit Dienstagmittag  läuft der Verkehr auf der Umgehungsstraße B 51 auf der neuen Brücke über der Warendorfer Straße (l.). Die alte Brücke (r.) wird am Wochenende abgebrochen. Foto: hpe

Seit Dienstagmittag rollt der Verkehr über die erste von zwei neuen Brücken der Umgehungsstraße B 51 über die Warendorfer Straße. Heute beginnt der Landesbetrieb Straßenbau NRW damit, die alte Brücke zu demontieren. Dort kommt anschließend der zweite Neubau für die künftig vierspurige Umgehung hin.

„Zunächst sind einige Vorarbeiten am Untergrund notwendig, ehe am Wochenende die Bagger mit schwerem Gerät zum eigentlichen Abbruch anrücken können“, so die Sprecherin des Landesbetriebs, Sandra Beermann. Mit speziellen Abbruchzangen an den Auslegern werden Bagger am Wochenende die Stahlbetonfahrbahn von unten „abknabbern“.

So wird die Umgehungsstraße aussehen

1/5
  • In Richtung Norden zeigt diese Animation. Es handelt sich praktisch um die Einfahrt in den Trog, im Bild die Brücke am Laerer Landweg.

    Foto: Straßen NRW
  • Der Knotenpunkt Wolbecker Straße ist auf dieser Animation zu sehen. Die Zu- und Abfahrten sind mehrspurig, um ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Auch auf der Wolbecker Straße wird es im Kreuzungsbereich erhebliche Veränderungen geben.

    Foto: StraßenNRW
  • So soll es Ende dieses Jahrzehnts an dem Knotenpunkt Umgehungsstraße (B 51), Warendorfer Straße und B 481 aussehen. Der Landesbetrieb Straßen NRW als Bauherr hat eine Animation veröffentlicht. Zur Orientierung:Die große Straße, die in der Mitte nach oben führt, ist die neue B481. Sie verbindet den Knotenpunkt mit dem Schifffahrter Damm. Nach links geht die Warendorfer Straße in Richtung Innenstadt, nach rechts in Richtung Telgte. Die große Straße unten ist die B 51 in Richtung Autobahnkreuz Münster-Süd. Die kleine Straße oben halbrechts ist die Dyckburger Straße, unten rechts die Mondstraße.

    Foto: Straßen NRW
  • Gut zu erkennen ist hier, wie nah die Wohnsiedlung am Stehrweg an die Umgehungsstraße heranrückt.

    Foto: Straßen NRW
  • In Richtung Süden, sprich von der Brücke am Pleistermühlenweg in Richtung Wolbecker Straße, geht an dieim Trog sind in der Mitte durch Betonriegel getrennt.

    Foto: Straßen NRW

Nach jetzigem Zeitplan werden diese Abbrucharbeiten inklusive Schuttbeseitigung bis zum frühen Montagmorgen andauern. Ab Freitag (1. Dezember) um 20.30 Uhr muss die Warendorfer Straße komplett gesperrt werden, weil Trümmerteile auf die Straße stürzen werden und dort auch die Bagger in Position gehen müssen.

Betroffen ist davon auch die parallel zur Warendorfer Straße verlaufende Regionalbahn-Linie. Der Zugverkehr zwischen Hauptbahnhof Münster und Telgte ist bis zum frühen Montagmorgen eingestellt. Es gibt ersatzweise Busse, die zwischen beiden Bahnhöfen pendeln.

Für die Autofahrer sind Umleitungen über die B  51 und die Wolbecker Straße eingerichtet. Auch Radfahrer und Fußgänger können die Abrissbaustelle nicht passieren, ein Verbindungsweg führt über die Warendorfer Straße und die Dyckburgstraße. Sobald der Abbruch beendet ist, wird die Warendorfer Straße wieder freigegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5319967?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker