Stadt will früheren Bischof von Münster ehren
Platz soll Lettmanns Namen tragen

Die Stadt will früheren Bischof von Münster, Reinhard Lettmann, mit einem Straßennamen ehren. Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes – zwischen Kirche und Spiekerhof – soll künftig den Namen Reinhard-Lettmann-Platz tragen.

Donnerstag, 30.11.2017, 01:55 Uhr aktualisiert: 30.11.2017, 07:06 Uhr
Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes soll künftig nach Reinhard Lettmann benannt werden. 
Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes soll künftig nach Reinhard Lettmann benannt werden.  Foto: Matthias Ahlke

Die Stadt will früheren Bischof von Münster, Reinhard Lettmann, mit einem Straßennamen ehren. Ein Teilbereich des Überwasserkirchplatzes – zwischen Kirche und Spiekerhof – soll künftig den Namen Reinhard-Lettmann-Platz tragen. 

Über diesen Vorschlag, der auf einen Bürgerantrag zurückgeht, wird der Hauptausschuss am 6. Dezember entscheiden. Das Bistum hat laut Stadtverwaltung bereits zugestimmt. Adressänderungen werde die Umbenennung nicht zur Folge haben.

Reinhard Lettmann, geboren 1933 in Datteln, war von 1973 bis 1980 Weihbischof und von 1980 bis 2008 Bischof von Münster. Am 16. April 2013 verstarb er überraschend in Bethlehem. Zuletzt hatte der Altbischof in dem Haus gewohnt, das hinten im Bild zu sehen ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5321847?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker