Kirche "Heilig Geist"
Kurioses Glockengeläut in der Nacht

Münster -

Mitten in der Nacht läuteten die Glocken der Kirche "Heilig Geist" an der Metzer Straße. Anwohner waren irritiert und meldeten den Vorfall der Polizei.

Sonntag, 10.12.2017, 21:00 Uhr aktualisiert: 10.12.2017, 21:06 Uhr
Kirche "Heilig Geist": Kurioses Glockengeläut in der Nacht
Die Glocken der Kirche "Heilig Geist" in Münster weckten in der Nacht von Freitag auf Samstag viele Anwohner auf. Foto: Matthias Ahlke

Von lautem Glockengeläut wurden Anlieger der Kirche „Heilig Geist“ in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 1.30 Uhr aus dem Schlaf gerissen und verständigten die Polizei. Die begleitete Pfarrer Hubertus Krampe, der zwei Straßen entfernt wohnt und von dem nächtlichen Lärm nichts mitbekommen hatte, in das Gotteshaus an der Metzer Straße, um die Ursache zu ermitteln. Was sich als nicht so einfach herausstellte. „Denn es handelte sich nicht um einen technischen Defekt“, so Krampe am Sonntag gegenüber unserer Zeitung.

Fakt ist laut Krampe, dass die große Glocke, eine von insgesamt fünf im Glockenturm, zu nächtlicher Stunde in Betrieb ging und erst wieder gegen 3 Uhr abgestellt wurde. Das Glockengeläut werde mit Ausnahme von besonderen Anlässen per Computer gesteuert, erklärt Krampe. Einbruchspuren habe es jedenfalls nicht gegeben. „Gestört wurde nur die Nachtruhe, es wurde aber nichts zerstört.“

Anders als bei den beiden Einbrüchen ins Pfarrheim der Gemeinde Heilig Geist in den vergangenen Monaten. Entwendet worden war unter anderem ein Tresor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5345620?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker