Zweiter Adventssamstag
Winterwetter bremst Weihnachtsgeschäft nur morgens aus

Münster -

Der Einzelhandel in Münster ist mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft zufrieden. Vor allem der zweite Adventssamstag ließ die Kassen klingeln, obschon es bei winterlichen Temperaturen am Samstagmorgen zunächst nicht danach ausgesehen hatte. Mittags war die Stadt dann aber voll. Jörg Pantenburg von Galeria Kaufhof und Peter Erb von Karstadt sprechen vom bisher besten Adventssamstag.

Montag, 11.12.2017, 06:40 Uhr aktualisiert: 11.12.2017, 07:11 Uhr
Vor allem Spielzeug war am zweiten Adventssamstag nachgefragt.
Vor allem Spielzeug war am zweiten Adventssamstag nachgefragt. Foto: Matthias Ahlke

So langsam scheinen die Weihnachtseinkäufer in Fahrt zu kommen. Peter Erb von Karstadt verzeichnete großes Interesse an Wintertextilien und Spielwaren. Aber noch haben nicht alle Verbraucher bemerkt, so Pantenburg, dass Weihnachten schon in 14 Tagen ist.

Auch Tina Siegel vom Modehaus Petzhold ist „sehr zufrieden“. Damenwäsche und Accessoires wie Mützen seien gefragt. Andrang herrschte am Einpackservice. Siegel rät allen Kunden, die bestimmte Geschenke suchen, sich zu beeilen.

Jürgen Budke vom Kinderkaufhaus Mukk ist erstaunt über die riesige Nachfrage nach einer Kugelbahn, die bundesweit ausverkauft sein soll. Er habe schon viel erlebt, sagt der Spielzeugprofi, dass aber Kunden dafür im Internet schon 200 Euro bezahlen, das erstaunt ihn. Im Handel wird die Bahn für rund 59 Euro vertrieben. Selbst aus Düsseldorf und Köln riefen Interessenten bei ihnen an, so Budke, der am Samstag 80 Bahnen verkauft hat, die er noch über einen Einkaufsverbund bekommen konnte.

Weihnachtseinkäufer strömen in die Stadt

1/26
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke
  • Der zweite Adventssamstag erfüllte in Münster die Erwartungen des Handels. In Strömen kamen die Besucher in die Stadt. Foto: Matthias Ahlke

Während Eltern Schlange standen, vertrieben sich die Kinder die Wartezeit auf der Mukk-Rutsche. Noah Bolg und Henri Kreyerhoff behielten die Kleinen im Auge. Die Schüler der Friedensschule hatten an diesem Tag Rutschendienst. Gemeinsam bessern die Abiturienten in spe ihre Abikasse auf.

Währenddessen suchte „Tisch Acht“ aus der Reha in Bad Rothenfelde in der münsterischen Innenstadt ein warmes Plätzchen. Die drei Rehafreundinnen bummelten über die Weihnachtsmärkte und steuerten Mackenbrock, das „Engelshaus“ im Kiepenkerlviertel an. Engel sind gefragt, sagte Inhaberin Emmy vor dem Brocke Mackenbrock. Elisabeth Hanrath vom Glashaus vermutet, dass es sich ihre Kunden besonders gemütlich machen möchten, denn vor allem Kissen und Decken würden gekauft. Weiß macht das Rennen bei der Weihnachtsdeko.

Mehr zum Thema
...

„Alles wird ein bisschen eleganter“, so Hanarth. Elegant sind die Taschen, die sich Kunden individuelle gestalten können. Aber auch viel Bordgepäck wird verschenkt, sagt Sandra Tondera vom Fachgeschäft Hausfelder. Manuela Eden von der Bielefelder Wäsche verzeichnet einen ungebrochenen Trend zu gestreifter Bettwäsche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5349296?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker