Kunstaktion für guten Zweck
44 internationale Künstler präsentieren sich bei „artconnection“ in Bezirksregierung

Münster -

Es ist ein ungewöhnliches Konzept, das aber bereits in Köln mit großem Erfolg in der Kunstszene angekommen ist und nun zum zweiten Mal in Münster stattfand: Die „artconnection“ öffnete in der Bezirksregierung ihre Pforten. Bei der ungewöhnlichen Verkaufsaktion von Kunst für den guten Zweck waren dieses Mal 44 internationale Künstler vertreten.

Sonntag, 10.12.2017, 22:00 Uhr aktualisiert: 11.12.2017, 11:56 Uhr
Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Für viele Besucher die Gelegenheit, zu überschaubaren Preisen Kunstwerke zu erstehen.
Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Für viele Besucher die Gelegenheit, zu überschaubaren Preisen Kunstwerke zu erstehen. Foto: Matthias Ahlke

„Das Konzept ist so einfach wie einprägsam“, so Thomas Hoffmann, der zusammen mit Dirk Groß und Dieter Nusbaum die „artconnection“ organisierte. Jeder Künstler spende ein Drittel des Verkaufserlöses seiner Bilder zu gleichen Teilen an Lichtblicke und an „Art meets education“. “Dabei kostet jedes Kunstwerk, egal wie groß oder in welcher Technik gestaltet, immer 240 Euro“, ergänzt Groß. Um die Werke zu zeigen, habe auch jeder Teilnehmer den gleichen begrenzten Raum: „Man kann 1,2 Quadratmeter Ausstellungswand nach den eigenen Vorstellungen dekorieren und nutzen.“ Auf diese Art, so hieß es später in der Begrüßung der zahlungskräftigen Gäste, werde verhindert, dass Kunst nach dem Preis bewertet werde – oder nach der Größe. „Denn Kunst ist mehr wert als der Preis, den man für sie bezahlt“, so Kunsthistorikerin Dr. Annette Georgi während der Vernissage.

Breites Kunst-Spektrum

1/36
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke
  • Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Foto: Matthias Ahlke

Gleich drei Tage konnten Kunstbegeisterte im Foyer der Bezirksregierung zwischen rund 250 Exponaten stöbern und sich inspirieren lassen. „Aber auch hier gilt das Motto: Wer sich zuerst entscheidet, erhält den Zuschlag“, so Hoffmann. So war es nicht verwunderlich, dass bereits vor der Eröffnung die ersten Gäste warteten, um das Kunstwerk ihrer Wahl zu erstehen.

„Man darf nicht vergessen, dass es ein wirklich geringer Preis für Kunst ist: Die Exponate sind wesentlich mehr wert, die Künstler wollen die gute Sache unterstützen“, so der Organisator. Auch die Kunsthalle Schnake ließ es sich nicht nehmen, an der lokalen „artconnection“ teilzunehmen, und stellte gleich drei Skulpturen afrikanischer Künstler kostenlos zur Auktion bereit. „Das sind die einzigen Exponate, die keinen Festpreis haben“, erklärte Hoffmann.

Den Gästen gefiel das ungewöhnliche Konzept sehr gut: „Es ist eine wunderbare Möglichkeit, Kunst zu einem günstigen Preis zu erstehen, etwas Gutes zu tun und gleichzeitig auch noch die Wahl zu haben zwischen verschiedenen Künstlern“, so einer der Gäste. Es gab Fotografien und Reliefe, sogar zerstörte Glasscheiben von I-Pads wurden zu Kunst.

So gingen bereits kurz nach der Begrüßung die ersten Gäste mit frisch erworbenen Werken nach Hause.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5349509?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker