Hausbewohnerin ruft die 110
Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Münster -

Polizisten stellten am Dienstagabend einen 31-jährigen Einbrecher auf frischer Tat bei einem Einbruch am Eli-Marcus-Weg.

Mittwoch, 13.12.2017, 13:14 Uhr aktualisiert: 13.12.2017, 13:28 Uhr
Hausbewohnerin ruft die 110: Einbrecher auf frischer Tat gestellt
Foto: dpa (Symbolbild)

Die 51-jährige Hausbewohnerin kehrte um 17:45 Uhr zurück, schloss die Tür auf, konnte sie jedoch nicht öffnen, weil etwas von innen dagegen drückte. Als sie anschließend in den Garten schaute, bemerkte sie, dass die Terrassentür aufstand. Sofort begab sich die Münsteranerin vor das Haus auf die Straße und wählte die "110".

Die Polizisten haben den 31-jährigen Tatverdächtigen vor der Kellertür festgenommen. Er hatte zuvor die Terrassentür aufgehebelt, die Haustür mit einer Kommode versperrt und mehrere Räume durchsucht. Mit einem Koffer voller Beute versuchte er anschließend zu flüchten.

Bei seiner Festnahme wies sich der 31-Jährige zunächst mit einem falschen Reisepass aus. Ermittlungen ergaben, dass er mit seinen richtigen Personalien per Haftbefehl wegen wiederholten Einbrüchen gesucht wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5355451?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker