Mitarbeiter gefesselt
Tankstellenräuber machen keine Beute

Münster -

Zu zweit hatten die Räuber einen Tankstellenmitarbeiter überwältigt. Ein Kunde schlug die Täter durch sein Erscheinen aber in die Flucht.

Montag, 18.12.2017, 13:40 Uhr aktualisiert: 18.12.2017, 13:50 Uhr
 
  Foto: dpa

Zwei unbekannte Täter haben am Samstag kurz vor 23 Uhr den Kassierer der Westfalentankstelle auf der Roxeler Straße gefesselt, flüchteten aber, als ein Kunde den Raum betrat, wie die Polizei mitteilt. Das Duo betrat demnach kurz vor Ladenschluss den Verkaufsraum . Einer der beiden Gesuchten sprach den 19-Jährigen Mitarbeiter an, während der Zweite sich von hinten näherte und dem Münsteraner die Hände mit Klebeband auf dem Rücken fesselte.

Die Räuber hatten den 19-Jährigen gerade in einen Büroraum geschleppt, als ein Kunde in die Tankstelle kam. Die Täter sahen den 31-Jährigen durch eine Überwachungskamera, ließen von dem Gefesselten ab und flüchteten ohne Beute durch die Eingangstür in Richtung Roxel-Mitte.

Täterbeschreibungen:

Die unbekannten Männer sind etwa 1,85 bis 1,95 Meter groß und sprechen gebrochen Deutsch. Den Zeugen zufolge haben sie ein osteuropäisches Aussehen und eine schlanke Statur. Der erste Täter hatte sein, als „hart“ beschriebenes, Gesicht mit einem Rollkragen oder hellen Schal verdeckt.

Er trug eine dunkle Wollmütze und trug eine dunkle, kurze Jacke mit Brusttaschen sowie eine dunkle Hose und helle Turnschuhe. Eventuell hatte er eine Bauchtasche bei sich. Der Zweite war größer und unmaskiert. Er trug eine dunkle Steppjacke und Hose, weiße Turnschuhe, dunkle Handschuhe und vermutlich einen blauen Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift an der linken Kapuzenseite. Auf dem Kopf trug er eine hell-dunkel geringelte Mütze. Zudem hatte er eine Tasche mit Tarnfleckoptik dabei. Hinweise nimmt die Polizei unter ✆ 275-0 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5367373?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker