Begleitung auf den Mauritz-Friedhof
Nach Überfall: Junge Frau bietet Senioren Hilfe an

Münster -

Nach dem jüngsten Raubüberfall auf eine 82-Jährige auf dem Mauritz-Friedhof bietet eine junge Frau, die im Kinderheim neben dem Friedhof arbeitet, ihre Hilfe an: als Friedhofs-Begleitung.

Freitag, 29.12.2017, 18:00 Uhr
Jana Herdelt  will Senioren, die ihre verstorbenen Angehörigen auf dem Mauritz-Friedhof besuchen wollen, sicher begleiten.
Jana Herdelt will Senioren, die ihre verstorbenen Angehörigen auf dem Mauritz-Friedhof besuchen wollen, sicher begleiten. Foto: hö

Der Raubüberfall auf eine 82-Jährige am Morgen des ersten Weihnachtstags auf dem Mauritz-Friedhof hat nicht nur Senioren stark beunruhigt, sondern auch junge Menschen auf den Plan gerufen. Jana Herdelt (26), die als Erzieherin in der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz arbeitet, ergreift nach einem weiteren prägenden Erlebnis jetzt die Initiative. „Ich biete an, ältere Leute auf den Friedhof zu begleiten, die Angst haben und die sonst niemanden zur Begleitung haben.“

Die junge Frau, die im Kinderheim direkt neben dem Friedhof arbeitet, hat der Überfall am Grab geschockt, wie sie sagt. Als sie jüngst nach einer Busfahrt mit Kindern von einer verängstigten Seniorin angesprochen wurde, reifte in ihr der Entschluss zu helfen. „Als wir aus dem Bus ausstiegen, erzählte uns die ältere Dame, dass sie bei einem Optiker in der Stadt lange warten musste und eigentlich im Hellen zurück sein wollte. Jetzt war es schon dunkel. Und sie sagte, dass sie wegen des Überfalls Angst habe, allein nach Hause oder auf den Friedhof zu gehen“, berichtet Jana Herdelt.

Mehr zum Thema

Überfall auf dem Mauritz-Friedhof: Räuber schubst 82-Jährige vor Grabstein

...

Sie findet diese Situation unerträglich, und schreitet unkonventionell zur Tat. „Da sich im Schichtdienst arbeite und zudem in unmittelbarer Nähe des Friedhofs wohne, kann ich vor oder nach der Arbeit Senioren beim Gang auf den Friedhof begleiten.“ Bislang ist es für sie eine Selbstverständlichkeit, die älteren Ordensschwestern und ehemaligen Mitarbeiterinnen des Kinderheims zu besuchen, wenn sie krank sind, oder bei Bedarf Einkäufe für sie zu erledigen.

Zum Thema

Senioren, die eine Friedhofsbegleitung wünschen, können sich unter 0151/41440019 an Jana Herdelt wenden. Die junge Frau würde sich zudem über ehrenamtliche Helfer bei diesem Begleitungsdienst freuen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388250?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker