Kinderbetreuung
Elterngeld Plus in Münster nicht so gefragt

Münster -

Die Zahl der Elterngeld-Bezieher ist in Münster überdurchschnittlich. Beim Elterngeld Plus sieht das überraschenderweise anders aus.

Donnerstag, 11.01.2018, 20:00 Uhr aktualisiert: 12.01.2018, 08:28 Uhr
Beim 2015 eingeführten Elterngeld Plus unterscheidet sich Münster vom Bundesschnitt.
Beim 2015 eingeführten Elterngeld Plus unterscheidet sich Münster vom Bundesschnitt.

Anders als im Bundesschnitt beziehen in Münster auffällig weniger Väter und Mütter das sogenannte Elterngeld Plus. Seit Einführung der Leistung 2015 hat sich die Zahl der Antragsteller bundesweit auf 28 Prozent bis zum dritten Quartal 2017 mehr als verdoppelt, heißt es in einem Bericht des Familienministeriums in Berlin. Dagegen machten in Münster 2017 gerade einmal 15 Prozent aller Bezieher von Elterngeld von der Plus-Variante Gebrauch, wie Heiner Vogt vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien erklärte.

Mehr zum Thema

Ministerin Barley will mehr: Elterngeld Plus wird immer beliebter

Geburtenrate steigt: Elterngeld erfreut sich wachsenden Zuspruchs

Zeit für den Nachwuchs: Tipps für mehr Elterngeld

...

Mit dem Elterngeld Plus können Mütter und Väter, die in Teilzeit in ihren Job zurückkehren, deutlich länger Elterngeld beziehen, allerdings halbieren sich die monatlichen Ansprüche. Der anrechnungsfreie Verdienst ist aber gedeckelt. In Münster gab es 2017 laut Vogt insgesamt 4794 Anträge auf Elterngeld, davon bezogen sich 736 auf Elterngeld Plus. Eine eindeutige Erklärung, warum in Münster die Zahl der Plus-Bezieher geringer ausfällt, hat man bislang nicht. Möglicherweise liege es am höheren Lohnniveau in der Stadt, sodass Teilzeit in der Elterngeldphase nicht so attraktiv sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5417801?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker