Verleihung der Goldenen Peitsche
„Wahnsinn“: Gesungene Ehrung für Brück

Münster -

Der Unternehmer Hermann Brück und Ex-Karnevalsprinz Andreas Wissing wurden am Montagabend von den Fidelen Bierkutschern mit der Goldenen Peitsche ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Gräftenhof des Freilichtmuseums Mühlenhof statt.  

Montag, 15.01.2018, 21:39 Uhr
Mit der Goldenen Peitsche wurden Hermann Brück (Mitte l.) und Andreas Wissing (rechts daneben) ausgezeichnet. Es gratulieren Präsident Heinz Kenter (l.) und die Moderatoren Dominik Timmermann und Felix Seeberger. Die Laudationes hielten Angelika Ober und Bernhard Averhoff.
Mit der Goldenen Peitsche wurden Hermann Brück (Mitte l.) und Andreas Wissing (rechts daneben) ausgezeichnet. Es gratulieren Präsident Heinz Kenter (l.) und die Moderatoren Dominik Timmermann und Felix Seeberger. Die Laudationes hielten Angelika Ober und Bernhard Averhoff. Foto: Oliver Werner

Was sind schon der Wirtschaftspreis der Stadt Münster oder gar das Bundesverdienstkreuz am Bande, wenn man doch die Goldene Peitsche der Fidelen Bierkutscher haben kann? Der Unternehmer Hermann Brück, der die Ehrungen allesamt bekommen hat, ist am Montagabend mit dem wohl bedeutendsten Orden in Münsters fünfter Jahreszeit ausgezeichnet worden.

„Wahnsinn, Hermann, du bekommst jetzt gleich deine Peitsche. Gülden lächelt sie Dir ins Gesicht“, sang die Direktorin des Boulevard-Theaters, Angelika Ober, einen umgedichteten Schlager von Wolfgang Petry – besser, als der es jemals tat – auf Brück. Der XXL-Malermeister, der den elterlichen Betrieb mit drei Mitarbeitern zu einem Verbund aus sechs Unternehmen mit mehr als 200 Beschäftigten ausbaute, „fühlte sich geehrt“.

Verleihung der Goldenen Peitsche 2018

1/18
  • Ausgelassen war die Stimmung auch bei Karlhans Dülberg (3.v.r.) und Ernst Albers (2.v.r.).

    Foto: Oliver Werner
  • Angelika Ober

    Foto: Oliver Werner
  • Mit der Goldenen Peitsche wurden Hermann Brück (Mitte l.) und Andreas Wissing (rechts daneben) ausgezeichnet. Es gratulieren Präsident Heinz Kenter (l.) und die Moderatoren Dominik Timmermann und Felix Seeberger. Die Laudationes hielten Angelika Ober und Bernhard Averhoff.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Das Bild zeigt Lady Carneval-Amelsbüren Carla Marx

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Prinz Christian (M.)

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Das Jugendprinzenpaar Leonie und Pascal schlug Brück für den goldenen Pinsel vor.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner

160 Gäste aus 28 Karnevalsgesellschaften

Neben Brück zeichneten die Fidelen Bierkutscher den Stadtprinzen der Session 2002/03 und langjährigen Generalprinzmarschall, Andreas Wissing, mit der Goldenen Peitsche 2018 aus. Hier hielt der andere Peitschenträger aus dem Vorjahr, BMK-Geschäftsführer Bernhard Averhoff, die Laudatio.

Präsident Heinz Kenter begrüßte über 160 Gäste aus 28 Karnevalsgesellschaften zur 45. Verleihung der Goldenen Peitsche im Mühlenhof. Nach dem Grünkohlessen moderierten Dominik Timmermann und Felix Seeberger den geselligen Abend.

Die über 20 Bierkutscher, die bei ihren stimmungsvollen Liedern erstmals durch den Männergesangverein Rinkerode unterstützt wurden, stimmten während der Laudatio von Angelika Ober immer wieder gerne mit ein, die so manches Lied auf Brück umgedichtet hatte.

So wissen jetzt alle, dass der Chef der Firmengruppe Brück ständig erreichbar („Wähle Hermann Brück auf dem Telefon – und du hast ihn schon“), ein Familienmensch („Am Sonntag will der Hermann wieder segeln gehen“) und als ehemaliger Schatzmeister über 25 Jahre ein großer Fan von Preußen Münster ist („Die Mannschaft spielt und spielt und spielt, er steht dahinter“).

„Infiziert vom Narrenbazillus“

Genauso wie Brück hatte Andreas Wissing den elterlichen Betrieb übernommen. Das Raumausstattungsgeschäft an der Hammer Straße ist eine Institution. Daneben liegt Wissing alles rund um Abenteuer, Ägypten und schnelle Motoren am Herzen – „hat er auch schon ein E-Bike?“, wollte Averhoff wissen. Die karnevalistische Vita des zweifachen Familienvaters Wissing ist lang. „Dabei hatte ich keinen Bock auf Karneval“, gab Wissing zu.

„Infiziert vom Narrenbazillus“ bei den Bösen Geistern, wurde er bereits mehrfach für sein Engagement geehrt. Kurzum: ein verdienter Karnevalist, der es verdient hat. „Eine tolle Wahl“, sagte Averhoff.

Auch Brück ist mit dem Karneval lange vertraut. Seit über 50 Jahren mischt er bei der Narrenzunft Aasee mit. Jetzt bekommt er die Goldene Peitsche. „Das ist Wahnsinn, was für eine Freude, denn so was kriegt ein jeder nicht“, sang Angelika Ober.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5428830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker