Allwetterzoo mit besonderen Zuchterfolgen
Scharnierschildkröte ist Zootier des Jahres

Münster -

Seit 2016 wählen deutschsprachige Zoologen und Tierparkgesellschaften das „Zootier des Jahres“: 2016 war es der Leopard, 2017 der Kakadu. 2018 nun ist die Gattung Scharnierschildkröte an der Reihe. Eine besondere Spezialität des Allwetterzoos.

Donnerstag, 18.01.2018, 21:30 Uhr
Die Zhou-Scharnierschildkröte ist in freier Wildbahn vermutlich ausgerottet.
Die Zhou-Scharnierschildkröte ist in freier Wildbahn vermutlich ausgerottet. Foto: Allwetterzoo/Dr. Philipp Wagner

Gefahr im Verzug: Die Schildkröte zieht sich folglich in ihren Panzer zurück und wartet ab. Während bei den meisten Arten dann zumindest noch die schuppigen Beine zu sehen sind, können die Scharnierschildkröten ihren Panzer mit einem Scharnier komplett verschließen. Darum heißen sie auch so.

Guter Trick. Aber er nützt nichts, wenn einerseits der Lebensraum immer kleiner wird, andererseits der Mensch die Scharnierschildkröte für schmackhaft und niedlich hält. 13 Arten gibt es weltweit. Davon gilt nur eine einzige Art als „bedroht“ – die anderen sind schon so gut wie ausgerottet.

Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster

1/23
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke
  • Impressionen aus der Tierwelt im Allwetterzoo Münster Foto: Matthias Ahlke

In Münster gibt es seit 2003 das „Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz“ (IZS), hinter dem das legendäre Züchterpaar Ingrid und Elmar Meier steht. Neun der 13 Scharnierschildkrötenarten werden hier erfolgreich gezüchtet – zuletzt die extrem seltene Zhou-Scharnierschildkröte (Cuora zhoui).

Kein Wunder also, dass erstens die Gattung Scharnierschildkröte zum „Zootier des Jahres 2018“ gewählt wurde. Und dass zweitens der Allwetterzoo der diesjährige Partnerzoo ist. Am Donnerstag wurde die Kampagne im Restaurant des ansonsten wegen Sturmwarnung geschlossenen Zoos vorgestellt.

Das „Zootier des Jahres“ wird seit 2016 jährlich gemeinsam von der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP), der Deutschen Tierparkgesellschaft (DTG), dem Verein der Zoologischen Gärten (VdZ) und der Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GdZ) ausgelobt.

Mehr zum Thema

Vier Euro pro Einfahrt: Preisanstieg auf dem Zooparkplatz

„Die beste Zahl seit 2007“: Allwetterzoo zählt 2017 fast 650. 000 Besucher

Doch nicht Allwetter:  Zoo schließt wegen „Friederike“

...

Es handelt sich immer um eine besonders bedrohte und schützenswerte Art oder Gattung, auf die Beteiligten und ihre Zoos in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam aufmerksam machen. Dabei werden Spenden für zwei Artenschutzprojekte gesammelt: für das IZS und für das „Angkor Centre for Conservation of Biodiversity“ in Kambodscha, das sich um die Auswilderung gezüchteter Jungtiere kümmert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5436969?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker