14. Frauendinner im Rathaus
Keine Hürde zu hoch

Münster -

Ausgebucht ist das Festdinner von Frauen u(U)nternehmen im Rathaus mit rund 200 Gästen. Zum ersten Mal begrüßte Dagmar Merfort die Gesellschaft in der Bürgerhalle des Rathauses. Karin Ernsting vom Textilunternehmen „Ernsting´ family“ gewährte als Festrednerin einen ungewöhnlich offenen Einblick in die Firmengeschichte.

Freitag, 19.01.2018, 23:00 Uhr aktualisiert: 24.01.2018, 11:34 Uhr
Im Friedenssaal empfing Oberbürgermeister Markus Lewe Festrednerin Karin Ernsting (r.) und Dagmar Merfort, Vorsitzende von Frauen u(U)nternehmen.
Im Friedenssaal empfing Oberbürgermeister Markus Lewe Festrednerin Karin Ernsting (r.) und Dagmar Merfort, Vorsitzende von Frauen u(U)nternehmen. Foto: Oliver Werner

Als Springreiterin nimmt sie viele Hürden und sitzt fest im Sattel. Als Rednerin beim Festessen im Rathaus schlug Karin Ernsting am Freitagabend einen für sie neuen Weg ein. Denn normalerweise tritt Familie Ernsting aus Coesfeld-Lette eher selten öffentlich auf, für die Veranstaltung von „Frauen u(U)nternehmen“ im Rathaus machte die 54-Jährige jetzt eine Ausnahme. Auch der Schluck aus dem Goldenen Hahn der Stadt Münster, den ihr Oberbürgermeister Markus Lewe kredenzte, und der Eintrag ins Goldene Buch warf sie nicht aus der Bahn.

Women-in-Business-Dinner im Rathaus

1/24
  • Barbara Teerling, Nina Eibl Hartung, Silke von Salils-Soglia

    Foto: Oliver Werner
  • Im Friedenssaal empfing Oberbürgermeister Markus Lewe Festrednerin Karin Ernsting (r.) und Dagmar Merfort, Vorsitzende von Frauen u(U)nternehmen.

    Foto: Oliver Werner
  • Das Forum Frauen u(U)nternehmen veranstaltet mit 200 Gästen und Festrednerin Karin Ernsting das 14 Festessen im Rathaus Foto: Oliver Werner
  • Empfang in der Bürgerhalle: Dagmar Merfort und Oberbürgermeister Markus Lewe begrüßten am Freitagabend rund 200 Gäste zum „Women in Business Dinner“ im Rathaus, später war auch Bürgermeisterin Karin Reismann mit am Ball.

    Foto: Oliver Werner
  • Ulrike Schulte und Annette Ude (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Das Forum Frauen u(U)nternehmen veranstaltet mit 200 Gästen und Festrednerin Karin Ernsting das 14 Festessen im Rathaus Foto: Oliver Werner
  • Wiebke Werner und Elke Brunne (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Dagmar Brettner, Nicole Scharte, Gerlinde Lütke-Notarp (v.l.)

    Foto: Oliver Werner
  • Gabriele Westphal und Anke Hildebrand (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Sylke Ruppert und Monika Rensing (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Susanne Eschkötter, Gerda Falke, Ingrid Weide (v.l.)

    Foto: Oliver Werner
  • Anja Lütt-Dresselhaus, Sonja Schrapp, Susanne Mirmann (v.l.)

    Foto: Oliver Werner
  • Ina Hilbk-Koering, Gabriele Gehring-Evels, Claudia von Diepenbrock-Grüter, Marie Helene Volbert (v.l.)

    Foto: Oliver Werner
  • Das Forum Frauen u(U)nternehmen veranstaltet mit 200 Gästen und Festrednerin Karin Ernsting das 14 Festessen im Rathaus Foto: Oliver Werner
  • Das Forum Frauen u(U)nternehmen veranstaltet mit 200 Gästen und Festrednerin Karin Ernsting das 14 Festessen im Rathaus Foto: Oliver Werner
  • Das Forum Frauen u(U)nternehmen veranstaltet mit 200 Gästen und Festrednerin Karin Ernsting das 14 Festessen im Rathaus Foto: Oliver Werner
  • Maria Nitschmann und Barbara Kemmler (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Petra Hermes und Barbara Nieß (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Margret Homann und Mechtild Pieper (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Edith Plegge und Ricarda Freifrau von Diepenbroick-Grüter (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Ingeborg Bisping-Weigand, Eliza Diekmann und Dr. Eva Cramer (v.l.)

    Foto: Oliver Werner
  • Sabine Wilhelmy-Gerks und Elin Hanna Klumb (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Jutta Sieverdingbeck-Lewers und Christel Issel-Scheffler (r.)

    Foto: Oliver Werner
  • Ingird Wegener und Manuela Brückel (r.)

    Foto: Oliver Werner

Es war das 14. Festessen des Forums für Unternehmerinnen und Führungskräfte, selten gab es in der Dinnerreihe so viele Premieren: Anke Böinghoff servierte mit ihrem Team zum ersten Mal das Menü. Die Kochkunst verwöhnte mit Fingerfood den Empfang, ein süßes Dankeschön kam von Café Grotemeyer. Stephanie Rave und Clemens Homann setzten den musikalischen Rahmen. Oberbürgermeister Markus Lewe bestätigte einmal mehr, dass das Forum für „Made in Münster und Münster“ stehe. Neidvoll blickte er in Richtung Festgast: „Na ja, Coesfeld hat eine Konzerthalle.“

Passend zum Jahresmotto der Gastgeberinnen „Neue Wege wagen“ begrüßte zum ersten Mal Dagmar Merfort als Vorsitzende die rund 200 Gäste in der Bürgerhalle des Rathauses. „Wer in den Staus quo verliebt ist, wird auf Dauer keinen Erfolg haben“, betonte sie. Sie freue sich, dass Unternehmerinnen auch im Club wagten, immer wieder neue Wege zu gehen. Das Motto sei darum sehr aktuell. Merfort ging auf das Thema Digitalisierung ein, das viele Unternehmen heute nicht mehr aussparen könnten.

„Digitalisierung ist der neue Weg, auf dem wir uns nach vorne bewegen müssen“, bestätigte Festrednerin Karin Ernsting. Aus ihrer Gesellschafter-Perspektive bei „Ernsting´ family“ mit heute rund 1800 Filialen berichtete sie von einem Spagat zwischen unternehmerischer Tradition und Innovation. Ignoranz sei fehl am Platze, damit verpasse man nur den Anschluss, so die 54-Jährige. Karin Ernsting hatte eine Menge zu erzählen – auch von ihrem Vater, dem Gründer des Textilunternehmens. Bei ihm habe sie gelernt, dass Zukunft ohne Herkunft nicht wirklich funktioniere. Die Rednerin hob die Wer­tevorstellungen ihres Vaters hervor, die für den Erfolg der Firma stünden. Gradlinigkeit und Selbstdisziplin zeichneten ihn aus, gepaart mit einer großen Vorstellungskraft von Zukunft. Diesen Ehrgeiz trägt auch Karin Ernsting mit sich – als Teil des Textilunternehmens und im eigenen Betrieb rund um den Pferdesport, der mit Haflinger „Wastl“ begann. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5440068?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker