Kardinal Reinhard Marx
Gast beim Kramermahl, Westfale und seit Studienzeiten mit Münster eng verbunden

Münster -

Mit Kardinal Reinhard Marx kommt nicht nur der Erzbischof von München und Freising und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz zum Kramermahl nach Münster. Sondern zugleich der Sozialethiker, Mitarbeiter der Kurienreformkommission im Vatikan, gebürtige Westfale und ehemalige Student der Westfälischen Wilhelms-Universität.

Mittwoch, 24.01.2018, 10:00 Uhr aktualisiert: 24.01.2018, 14:33 Uhr
Kardinal Reinhard Marx: Gast beim Kramermahl, Westfale und seit Studienzeiten mit Münster eng verbunden
Kardinal Reinhard Marx nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz 2014 im Borromäum in Münster. Neben ihm sein Vorgänger, der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Westfalenmetropole Münster hat im Leben des 1953 in Geseke (Bistum Paderborn) geborenen Kirchenmannes immer schon eine bedeutende Rolle gespielt.

Promotionsstudium in Münster und Bochum

Hier lebte Marx in den 1980er Jahren im Borro­mäum, als er sein Zweit- und Promotionsstudium in Münster und Bochum vor­antrieb. 1988 wurde Marx bei dem Fundamentaltheologen Hermann Josef Pottmeyer in Bochum mit der Arbeit "Ist Kirche anders? – Möglichkeiten und Grenzen einer soziologischen Betrachtungsweise" zum Doktor der Theologie promoviert.

Mitglied in Studentenvereinen

Marx, bei dem westfälische Bodenständigkeit und bayerisch-barocke Lebensfreude eine gewisse Symbiose eingehen, war damals nicht nur eifrig in Sachen Studium unterwegs, sondern als Mitglied des katholischen Studentenvereins "Unitas Hathumar" Paderborn auch schnell im münsterischen Studentenverein "Unitas Winfridia" an der Gasselstiege heimisch. Da gab es Konvente, Kneipen und Kommerse, und Marx wusste auch als Nikolaus bei vorweihnachtlichen Feiern zu überzeugen.

Die "Bischofsschmiede"

Die "Winfridia", in der stets viele Theologen mitwirkten, könnte sogar in der Nachbetrachtung als "Bischofsschmiede" durchgehen, was damals, vor 35 Jahren, natürlich noch niemand ahnen konnte. Denn neben Reinhard Marx, der 1996 zum Weihbischof in Paderborn, 2001 zum Bischof von Trier und 2007 zum Erzbischof von München und Freising ernannt wurde, sind auch Wilfried Theising (Weihbischof und Offizial in Vechta) und Weihbischof Rolf Lohmann (Xanten/Region Niederrhein) mittlerweile zu höheren Weihen gelangt, was den "Bundesbruder" Reinhard Marx natürlich besonders freut.

Erinnerung an Fahrt zum Katholikentag

Der Autor dieser Zeilen erinnert sich an eine eindrückliche Fahrt mit Reinhard Marx 1984 zum Münchner Katholikentag. Während Reinhard Marx, damals noch Geistlicher Direktor an der Kommende in Dortmund und Zigarrenfreund, im Fonds des Wagens saß und regelmäßig Brevier betete, chauffierten zwei recht junge Unitarier den grauen Golf von Münster über Dortmund nach Bayern, und zwar in recht flottem Fahrstil.

Kontakte zu Münster und Westfalen

Hätte man damals schon gewusst, dass der Mann auf dem Rücksitz einstmals Erzbischof und Kardinal an der Münchner Frauenkirche werden würde, wäre man vermutlich gesitteter gefahren. Gott sei Dank ging alles gut. Reinhard Marx hat seine Kontakte zu Münster und Westfalen immer aufrechterhalten.

Besuch bei Schützenfest und Unitas-Generalversammlung

Sei es alle Jahre wieder beim Schützenfest in Geseke, das er gerne besucht, oder bei der Unitas-Generalversammlung, an der er 2012 in Münster teilnahm.

Verbindung von Deutschland, Rom und Weltkirche

Ein weiterer Münster-Markstein war die Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischöfe im März 2014.

Der Aufbruch durch Papst Franziskus muss sich verstetigen!

Reinhard Marx

Mit diesen Worten stellte der gerade zuvor gewählte Vorsitzende Reinhard Marx damals unter blauem Frühlingshimmel in Münster die Verbindung zwischen Deutschland, Rom und der Weltkirche her.

Kirchliches Leben der Gegenwart

Damit markierte er zugleich die Herausforderungen für das kirchliche Leben der Gegenwart.

Im vierten Wahlgang hatten die 64 teilnehmenden Diözesan- und Weihbischöfe auf ihrer Frühjahrsvollversammlung im Collegium Borromäum den Erzbischof von München und Freising zum Nachfolger des langjährigen Freiburger Erzbischofs Robert Zol­litsch (75) gewählt.

Geschätzt vom Papst

Reinhard Marx gilt als kluger Kopf in Sachen Politik, Ökonomie und Sozialethik. Das schätzt Papst Franziskus, der den durchsetzungsstarken Münchner Erzbischof in die Kurienreformkommission berief.

Teilnahme am Kramermahl

Beim Kramermahl in Münster dürfte Marx, der auch als Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft amtiert, politische und sozialethische Fragen der Gegenwart ebenso ansprechen wie das in Münster naheliegende Thema des Westfälischen Friedens, das auch der 101. Katholikentag vom 9. bis 13. Mai unter dem Leitwort "Suche Frieden" aufgreifen wird.

Kardinal Reinhard Marx

Reinhard Kardinal Marx, geboren 1953 in Geseke, ist Kardinal der römisch-katholischen Kirche und seit 2007 Erzbischof von München und Freising. 2010 wurde er ins Kardinalskollegium aufgenommen und 2014 in Münster zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt. Marx studierte in Paderborn und Paris Theologie und wurde 1979 zum Priester geweiht. In den 1980er Jahren absolvierte er ein Zweitstudium in Bochum und Münster und wurde 1988 zum Dr. theol. promoviert. Papst Franziskus berief Marx im April 2013 als Mitglied des Kardinalsrates, der den Papst bei der Leitung der Weltkirche beraten und eine Kurienreform vorbereiten soll. Reinhard Marx, der früher eher zu den konservativen Bischöfen in Deutschland gerechnet wurde, plädiert im Gefolge des Papstes für Reformen und Gewissensfreiheit in der Kirche – auch in der Diskussion um andere Lebens- und Partnerschaftsformen. Gegenüber der Herder-Korrespondenz betonte er: „Wir können nicht ständig Worte wie Gottebenbildlichkeit im Munde führen und dann sagen, dass der Mensch eine armselige Kreatur sei, die von der Kirche, konkret von den Bischöfen, geführt werden müsse.“

...
Mehr zum Kramermahl

Hoher Besuch in Münster: Kardinal Marx beim Kramermahl (11.07.2017)

Kramermahl 2017: Münster: "Weltoffen und modern" (03.02.2017)

...

 

Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft

1/54
  • Das traditionelle Kramermahl des Vereins der Kaufmannschaft zu Münster von 1835 fand am Freitagabend im Rathaus statt.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner
  • Das Kramermahl 2017 des Vereins der Kaufmannschaft Foto: Oliver Werner

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5451484?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker