Palästinensische Tanzgruppe
Stadt: „Al Carmel unbelastet“

Münster -

Über die palästinensische Tanzgruppe „Al Carmel“ liegen keine belastenden Informationen beim Verfassungsschutz vor. Das hat jetzt die Stadt mitgeteilt.

Mittwoch, 31.01.2018, 16:50 Uhr aktualisiert: 01.02.2018, 17:32 Uhr

Über die palästinensische Folklore-Tanzgruppe „Al Carmel“, die auf dem Interkulturellen Fest des Integrationsrates aufgetreten ist, liegen beim nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz keine belastenden Informationen vor, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Münster. Zuvor hatte schon der Staatsschutz beim Polizeipräsidium auf Anfrage der Stadt mitgeteilt, dass keinerlei negative Erkenntnisse über diese Gruppe existieren. „Al Carmel“ stand auf einer Liste von Gruppen, die für einen Zuschuss des Integrationsrates für ihren Auftritt beim Interkulturellen Fest infrage kommen. Nachdem öffentlich Zweifel an der politischen Position der Folkloregruppe geäußert worden waren – so hatte unsere Zeitung darüber berichtet, dass sich die Gruppe mit einer als Extremistin geltenden Palästinenserin hatte fotografieren lassen –, wurde die Entscheidung über die Zuschussvergabe seinerzeit vertagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476584?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker