Mi., 14.02.2018

Weit über Bundesschnitt Studie: Münster ist Hochburg der Singles

Weit über Bundesschnitt: Studie: Münster ist Hochburg der Singles

Das Schloss in Münster. Foto: Karin Völker

Münster - 

In Münster gibt es überdurchschnittlich viele Singlehaushalte. Das zeigt das Ergebnis einer aktuellen Studie des größten deutschen Marktforschungsinstituts „GfK“.

Von Anna Spliethoff

In 47 Prozent der Haushalte in Münster lebt demnach nur eine Person. Damit liegt die Metropole Westfalens weit über dem Bundesdurchschnitt. In Gesamtdeutschland liegt der Anteil der sogenannten Einpersonenhaushalte nur bei 37,9 Prozent.

Bei den anderen Haushaltstypen liegt Münster hingegen deutlich unter dem Durchschnitt. Während bundesweit die Mehrpersonenhaushalte mit Kindern (32,1 Prozent) noch vor denen ohne Kinder (30,1 Prozent) liegt, ist es in Münster umgekehrt.

Nur in 23,7 Prozent der Haushalte leben mehrere Personen mit Kindern. Der Anteil der Mehrpersonenhaushalte ohne Kinder ist mit 29,3 Prozent deutlich höher.

Neue Einwohnerstatistik | Nicht nur Münster wächst

307 .000 Einwohner | Münster bleibt auf Wachstumskurs

Statistik der Stadt Münster | Immer größer – und immer bunter

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524448?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F