Protest gegen geplante Fällaktion
„Hände weg vom Hansabaum“

Münster -

„Tatort Münster – Nur die Motorsäge lacht“: Um das Fällen von zwei gesunden Platanen am Hansaring zu verhindern, sind am Freitag in Münsters Hafenviertel rund 250 Menschen auf die Straße gegangen. Den Bäumen wird das wohl nicht mehr helfen.

Freitag, 16.02.2018, 18:45 Uhr aktualisiert: 16.02.2018, 19:17 Uhr
Rund 250 Menschen protestierten am Freitagnachmittag gegen die für Samstag angesetzte Fällung von zwei Platanen am Hansaring.
Rund 250 Menschen protestierten am Freitagnachmittag gegen die für Samstag angesetzte Fällung von zwei Platanen am Hansaring. Foto: kal

„Wir sind hier, wir sind laut, wenn man uns die Bäume klaut“, skandieren die rund 250 Demonstranten am Hansaring. Einige halten Schilder in die Höhe, „Hände weg vom Hansabaum“ steht darauf und „Tatort Münster – Nur die Motorsäge lacht“.

Die Motorsäge – sie soll am heutigen Samstag in aller Frühe angeworfen werden und zwei 25 Meter hohe Platanen am Hansaring umlegen. An die Stelle, wo sie vier Jahrzehnte standen, soll die Straße für ein paar Monate verschwenkt werden, damit Bauarbeiten an der Fernwärmeleitung durchgeführt werden können, ohne den Verkehr zu behindern.

Protest gegen Baumfällaktion am Hansaring

1/12
  • „Ich hätte noch 60 Jahre mindestens“ – an einer der Platanen am Hansaring hängt ein Protestplakat.

    Foto: kal
  • Die 25 Meter hohen Bäume sollen gefällt werden, damit der Hansaring trotz Bauarbeiten zweispurig befahrbar bleibt.

    Foto: kal
  • Am Hansaring verlegen die Stadtwerke eine neue Fernwärmeleitung.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Freitagnachmittag kamen rund 250 Menschen, um gegen die Fällaktion zu protestieren.

    Foto: kal
  • „Hände weg vom Hansabaum“ steht auf einem Protestplakat.

    Foto: kal
  • Foto: kal
  • Foto: kal
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: kal
  • Foto: kal
  • Foto: kal
  • Foto: kal

Die Maßnahme war seit einem Jahr bekannt, doch erst nach einem Artikel, der in unserer Zeitung in dieser Woche erschien, formierte sich Widerstand. Zur eilig organisierten Demonstration am Freitagnachmittag hat sich ein bunter Mix aus Studenten, Familien und Senioren versammelt.

„Hallo Hansaring“, ruft Johannes Schmanck, der hier im Viertel arbeitet, ins Mi-krofon. „Ich hätte nie gedacht, dass das hier so abgeht.“ Dass zwei Bäume für eine temporäre Umleitung abgesägt werden, „das zeigt, dass in Münster etwas schief läuft“, sagt Schmanck. „Nur im Kleingedruckten“ hätte man im Vorfeld der geplanten Bauarbeiten Informationen über die Fällaktion finden können.

„Die Bäume sind wichtig für die Ökologie“, meint Anlieger Bernd-Ulrich Hergemöller. „Die machen doch hier erst das Flair aus“, sagt Gerrit Poggemann. „Das ist so ein Quatsch, dass die für eine Straße, die nur ein paar Monate benötigt wird, gefällt werden.“

Für Felix Hartwig geht es nicht nur um die Bäume – er sieht die Demonstration als „symbolischen Akt“, der sich auch gegen das bei vielen Anliegern ungeliebte E-Center richte. Stefanie Morenz kritisiert, „dass wir erst jetzt mitbekommen haben, dass die Bäume gefällt werden“. Johanna Schroers sagt, dass sie regelrecht „schockiert“ gewesen sei, als sie von der geplanten Fällaktion hörte. Sie ist unsicher, ob der Protest noch etwas ausrichten kann, wolle aber mit der Teilnahme „ein Zeichen setzen“.

Die Stadtwerke hatten am Donnerstag noch einmal bekräftigt, dass die Fällung der Platanen ohne Alternative sei. Das Grünflächenamt hatte aus diesem Grund den Plänen der Stadtwerke zugestimmt.

Aus den Lautsprechern dröhnt Musik von den „Donots“ über den Hansaring, Demonstranten öffnen die ersten Wochenend-Biere, am Mikrofon wechseln sich die Redner ab. Carsten Peters (Ratsherr der Grünen) sagt, dass es keinen politischen Beschluss für die Fällaktion gegeben habe, wohl aber die Forderung nach einer Bürgerversammlung. „Doch von der hat fast niemand etwas mitbekommen.“ In letzter Minute schickt die Ratsfraktionen der Grünen am Freitagnachmittag einen Brief an Oberbürgermeister Markus Lewe mit der Bitte, die Fällaktion doch noch zu verhindern.

Unterdessen mischt sich am Hansaring die Kritik an den Stadtwerken mit Kritik an Verkehrsinfarkt und E-Center. Den Bäumen wird das wohl nicht mehr helfen. Läuft die Fällaktion wie geplant, dann sind sie am Samstagmittag Geschichte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5529697?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker