Tarifstreit
Poststreik trifft Münster nicht hart

Münster/Bonn -

(Aktualisiert) Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden bei der Post hat Verdi zum Warnstreik aufgerufen. Die Post nennt die Aktionen „unnötig“ und hält die Folgen in Münster für überschaubar.

Donnerstag, 22.02.2018, 17:00 Uhr aktualisiert: 22.02.2018, 17:07 Uhr
Ein Briefträger der Deutschen Post.
Ein Briefträger der Deutschen Post. Foto: Sebastian Kahnert

Die Warnstreiks bei der Deutschen Post, zu denen die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hatte, haben die Zustellung in Münster nach Angaben der Post nicht stark beeinflusst. Die zuständigen Brief- und Paketzentren in Greven und Reckenfeld seien nicht bestreikt worden. Zudem hätten nur einige wenige Zusteller im Bereich Münster gestreikt. Was am Donnerstag dennoch nicht ausgeliefert werden konnte, werde am Freitag in den Briefkästen landen, versprach ein Sprecher der Deutschen Post.

Zum Hintergrund: Verdi fordert sechs Prozent mehr Geld für die rund 130.000 Tarifbeschäftigten in Deutschland, was der Post-Chefetage zu viel ist. In den vergangenen Wochen hatten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter dreimal getroffen und dabei keine Einigung erzielt. Der international tätige Bonner Konzern steht wirtschaftlich gesehen derzeit gut da, Wachstumsmotor ist der Online-Handel und das globale Expressgeschäft. Die Briefmenge schrumpft hingegen. Der Tarifvertrag von 2015 hatte zunächst ein Plus von 2 und später von 1,7 Prozent vorgesehen.

In NRW waren die Post-Niederlassungen in Dortmund, Duisburg, Essen, Hagen, Münster, Herford, Köln, Bonn, Düsseldorf und Siegen laut Verdi von den Streikaktionen betroffen. Nach Verdi-Angaben beteiligten sich hier rund 750 Zusteller an Warnstreiks und kamen zu Kundgebungen in Köln und Dortmund. „Die Geduld der Kolleginnen und Kollegen ist am Ende. Sie erwarten jetzt eine deutliche Tariferhöhung“, sagte Uwe Speckenwirth, Landesfachbereichsleiter Postdienste bei Verdi-NRW. Die Post kritisierte die Warnstreiks als „unnötig“. Die bisherigen Verhandlungen seien sachlich und konstruktiv verlaufen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5542981?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker