Denkmal mit Funktion
Die Schloss-Sanierung stockt

Also doch: Die Sanierung der immer unansehnlicheren Schloss-Fassade bleibt weiter in der Rubrik unendliche Geschichten. Viele Jahre, so hieß es, kam die immer drängendere Instandsetzung wegen fehlenden Geldes nicht in Schwung, nun erweist sich die Restaurierung selbst als schwierig. Zwischendurch knirschte es lange zwischen Baubehörde und Denkmalschutz, der sich nun durchgesetzt hat. Das Vorhaben wird dadurch nicht eben leichter. Die Aufarbeitung der 426 denkmalgeschützten Fenster ist eine sehr teure Herkulesaufgabe, die den dazu befähigten Firmen viele Jahre Arbeit beschert. Die Fenster stammen wohlgemerkt aus der Nachkriegszeit, sie sind etwa 65, nicht 265 Jahre alt. Das Schloss ist einerseits Denkmal, es hat aber auch handfeste Funktionen: als Arbeitsplatz für Hunderte von Uni-Mitarbeitern und als Lehrgebäude mit Hörsälen, in die Tausende Studierende strömen. Beim Sanierungsplan gilt es dazwischen abzuwägen – mit Augenmaß. Karin Völker

Sonntag, 25.02.2018, 18:16 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5551042?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker