Marion Lohoff-Börger beim Design-Gipfel
„Entfessle den Dichter in dir!“

Münster -

Im Buchhandel trägt die Lyrik stets die rote Laterne – beim Umsatz. Bei gut ein Prozent dümpelt laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels diese Literatur herum. Fünfstellige Auflagen erreicht ein Werk höchstens mal, wenn es den Preis der Leipziger Buchmesse erhält, wie weiland Jan Wagners „Regentonnen­variationen“. Wer im Literaturgestöber wahrgenommen werden will, muss sich etwas einfallen lassen – so wie Marion Lohoff-Börger.

Dienstag, 06.03.2018, 20:12 Uhr aktualisiert: 06.03.2018, 20:20 Uhr
Marion Lohoff-Börger ist als Schreibmaschinenlyrikerin auf dem Design-Gipfel vertreten.
Marion Lohoff-Börger ist als Schreibmaschinenlyrikerin auf dem Design-Gipfel vertreten. Foto: Ralf Börger

Die Münsteranerin begibt sich unter die Designer. Als Postkarten-Verkäuferin. Gleichsam undercover. „Eigentlich verkaufe ich gar keine Postkarten; eigentlich kaufen Sie bei mir Gedichte.“ Damit wird Marion Lohoff-Börger von der „Schreibmaschinenlyrik“ augenzwinkernd ihre Kunden an ihrem Stand begrüßen. „Schreibmaschinenlyrik“ bedeutet, dass Gedichte mit nostalgischen Schreibmaschinen auf Postkarten getippt werden und im „Direktverkauf“ an Leser verkauft werden.

„Kaum jemand kauft noch einen ganzen Lyrikband heutzutage,“ so Lohoff-Börger, „aber ein einziges Gedicht für einen wichtigen Anlass, das möchten viele Leute haben.“ Bei ihren Gedichten handelt es sich um Alltagslyrik, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Wenn ich meine Lyrik direkt an meinen Marktständen an den Mann und die Frau bringe, bekomme ich oft spontan eine Reaktion meiner Leser und Leserinnen. Welche Autorin hat das schon? Für mich ist das Erfüllung“, so die Schreibmaschinenlyrikerin weiter: „Einmal las eine Frau ein Gedicht, war zu Tränen gerührt und legte die Karte wieder weg. Die würde sie nicht kaufen, die sei viel zu traurig, sagte sie“, erzählt die Autorin: „Aber mein Ziel habe ich erreicht, meine Lyrik bewegt die Menschen.“

Dieses Mal ist die Schreibmaschinenlyrik auch mit einem Type-In an der Mensa am Ring dabei. Unter dem Motto „Entfessle den Dichter in dir!“ bietet Marion Lohoff-Börger an, sich auf sechs alten, aber funktionstüchtigen Schreibmaschinen kreativ auszutoben.

Zum Thema

Die Schreibmaschinenlyrik ist am Samstag und Sonntag (10. und 11. März) von 12 bis 18 Uhr in der Mensa am Coesfelder Kreuz vertreten. Karten für den Design-Gipfel (3 Euro / Kinder unter 14 Jahren Eintritt frei) an der Tageskasse.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5572078?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker