Bahnverkehr Münster - Greven
Zugausfälle wegen Gleisbauarbeiten: Schienenersatzverkehr statt Bahn

Greven/Münster -

Schlechte Nachrichten für alle, die die Bahn in Richtung Münster nutzen wollen. Denn vom 16. bis zum 19. März gibt es Zugausfälle, Schienenersatzverkehr und Fahrplanänderungen. Betroffen sind die Linien RB 65, RE 15 und RE 7.

Mittwoch, 07.03.2018, 17:33 Uhr aktualisiert: 07.03.2018, 20:18 Uhr
Zwischen Nevinghof und Greven werden Schienen auf einer Länge von 7268 Metern erneuert. Außerdem werden 200 Schwellen gewechselt.
Zwischen Nevinghof und Greven werden Schienen auf einer Länge von 7268 Metern erneuert. Außerdem werden 200 Schwellen gewechselt. Foto: Helmut Etzkorn

Die Deutsche Bahn (DB) führt in der Zeit von Freitag, 16. März, bis Montag, 19. März, Gleisbauarbeiten zwischen Nevinghof und Greven durch. Die Vorarbeiten beginnen bereits am Montag, 12. März, ab 23 Uhr und dauern bis Dienstag, 13. März, 6 Uhr, sowie von Mittwoch, 14. März, 0.30 Uhr, bis Dienstag, 14. März, 5 Uhr. Die Hauptarbeiten beginnen Freitag, 16. März, ab 20 Uhr und dauern bis Montag, 19. März, um 12 Uhr.

Bei den Bauarbeiten werden Schienen auf einer Länge von 7268 Metern erneuert. Außerdem werden 200 Schwellen gewechselt und insgesamt 750 Tonnen Schotter eingebaut. Die Bahn investiert rund 700 000 Euro.

Wegen dieser Arbeiten werden nachfolgend genannte Bahnübergänge komplett gesperrt: In Greven die Bahnübergänge „Aldruper Brink“ und „Aldruper Brink“/Mühlenstraße in der Zeit von Montag, 12. März, 23 Uhr, bis Dienstag, 13. März, 6 Uhr, und von Freitag, 16. März, 20 Uhr, bis Montag, 19. März, 12 Uhr.

In Münster ist der Bahnübergang „Sprakelweg“ in der Zeit von Montag, 12. März, 23 Uhr, bis Dienstag, 13. März, 6 Uhr, und von Freitag, 16. März, 20 Uhr, bis Montag, 19. März, 12 Uhr, gesperrt.

Von den Arbeiten sind die Züge der Eurobahn-Linie RB 65, die Züge der National-Express-Linie RE 7 und die Züge der Westfalenbahn-Linie RE 15 betroffen. Die für diese ausfallenden Züge eingerichteten Schienenersatzverkehre – sprich Busse – können natürlich die Bahnübergänge ebenfalls nicht nutzen und fahren daher weiteräumigere Umleitungen, heißt es in der Pressemitteilung der Deutschen Bahn.

Informationen zu den Fahrplänen der betroffenen Linien gibt es bei den jeweiligen Eisenbahnverkehrsunternehmen:

RE 7 (National Express): www.nationalexpress.de/baumassnahmen | Service-Hotline ✆ 0221 / 13 999 444. NX‐Scout: Infos und kostenlose Anmeldung unter: www.nationalexpress.de/scout.

RE 15 (Westfalenbahn): www.westfalenbahn.de, Service-Hotline ✆ 0521 / 55 77 77 55

RB 65 (Eurobahn): www.eurobahn.de/linieninformationen/rb-65, Service-Hotline ✆ 00800 / 38 76 22 46.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Deutschen Bahn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5574264?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker