Mi., 07.03.2018

Nach der Fällaktion Initiative will weiterkämpfen

Eine Holzscheibe der Platane legten Demonstranten am Mittwochnachmittag vor das Stadthaus 1.

Eine Holzscheibe der Platane legten Demonstranten am Mittwochnachmittag vor das Stadthaus 1. Foto: privat

Münster - 

Die Nachbarschaftsinitiative „Platanenpower“ will auch nach der Fällung der Platanen am Hansaring ihren Protest fortsetzen.

Von Martin Kalitschke

Die Platanen am Hansaring sind gefallen – doch die Anwohner wollen ihren Protest fortsetzen. „Gegen die Vereinnahmung des Viertels durch Investoren, gegen die Fortführung des katastrophalen Verkehrskonzepts, gegen die Ignoranz gegenüber den Bürgerinteressen“, so die Nachbarschaftsinitiative „Platanenpower“ am Mittwoch in einer Pressemitteilung.

Darin betonen die Anwohner noch einmal, wie enttäuscht sie von der Fällaktion sind. Es fühle sich für die Bürger so an, als würden ihre Interessen ignoriert, nicht berücksichtigt, nicht wahrgenommen, heißt es. Dabei sei die Initiative nicht nur von den Menschen vor Ort im Hansaviertel getragen worden, sondern auch von einer über 2500 Unterschriften starken Petition für den Erhalt der Bäume.

Die Alternativvorschläge für die Verkehrsführung während der geplanten Bauarbeiten seien nicht geprüft worden, kritisiert die Initiative. Zudem habe sich der Oberbürgermeister nicht ein Mal mit den Bürgern getroffen.

Fotostrecke: Platanen am Hansaring sind gefällt



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5573978?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F