Rincklake van Endert
Zukunft steht noch in den Sternen

Münster -

Auch nach dem Insolvenzantrag: Der Verkauf bei Rincklake van Endert geht weiter. Doch die Zukunft des Einrichtungshauses an der Weseler Straße ist noch offen.

Freitag, 20.04.2018, 07:00 Uhr
Der Verkauf im Einrichtungshaus an der Weseler Straße geht momentan unter Regie des Insolvenzverwalters weiter.
Der Verkauf im Einrichtungshaus an der Weseler Straße geht momentan unter Regie des Insolvenzverwalters weiter. Foto: Matthias Ahlke

„Der Verkauf im Einrichtungshaus ­ ­Rincklake van Endert an der Weseler Straße in Münster wird im Augenblick sehr funktional fortgeführt“, betont Dr. Norbert Küpper. Daran hat sich auch nach dem Insolvenzantrag nichts geändert.

Das Möbelhaus hatte vor wenigen Wochen wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt . Darauf hin wurde der Jurist aus Verl vom Amtsgericht Münster zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Gespräche mit „diversen Interessenten“ werden geführt

Momentan wird der Betrieb fortgeführt, die Mitarbeiter erhalten ihr Gehalt aus dem Insolvenzausfallgeld. Küpper berichtet, dass auch sogenannte Komplettierungskäufe vorgenommen würden. Wünscht ein Kunde beispielsweise zu einem Tisch die passenden Stühle, dann würden diese eingekauft.

Der vorläufige Insolvenzverwalter sichtete zunächst die Zahlen des traditionellen Einrichtungshauses und führt nach eigenen Angaben verschiedene Gespräche mit „diversen Interessenten“. Über eine mögliche Zukunft des Einrichtungshauses sei bisher keine Entscheidung getroffen worden, so Küpper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5673083?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker