Serie: Fünf Dinge, die mir wichtig sind
Das sind Eavos Top Five

Münster -

DJ Eavo alias Ivo Schweikhart ist eine Institution in der münsterischen Indie-Szene. Der Solinger kam 1993 zum Studium in die Stadt, Germanistik und Philosophie. Aktuell legt er in Münster bei Partys wie „Take me out“ (Hot Jazz Club) und „Reflector“ (Amp) auf. Seine Formate gibt es mittlerweile in 14 deutschen Städten. Hier stellt er seine fünf Lieblingsdinge vor.

Dienstag, 24.04.2018, 07:08 Uhr aktualisiert: 24.04.2018, 07:31 Uhr
Serie: Fünf Dinge, die mir wichtig sind: Das sind Eavos Top Five
Foto: Martin Kalitschke

1. Meine Freunde haben mir einen Shitstorm angedroht, falls ich in dieser Liste mein Smartphone ausließe. Tatsächlich bin ich ein Fan des Digitalen und teile die Internet-Skepsis, was die Auswirkungen auf soziale Beziehungen betrifft, nicht. Dazu habe ich schon zu viele Menschen nach einem Blick auf ihr Telefon lächeln sehen. Vieles, was früher Teil dieser Liste gewesen wäre, befindet sich jetzt in meinem Telefon – vom Bücherregal bis zur Plattensammlung.

P1070629
Foto: Martin Kalitschke

2. Diese Schallplatte habe ich in den 1990ern auf einem Flohmarkt in Wuppertal-Heckinghausen entdeckt. Sie hat mich zum Auflegen gebracht. Nach vielen CDs war das meine erste selbst gekaufte Schallplatte. Ich hatte gar keinen Bezug zu Schallplatten, aber mir gefiel das Cover. Nachdem ich einen Plattenspieler organisiert hatte, gefiel mir auch die Musik. Ein paar Flohmärkte später stand ich zum ersten Mal hinter einem Mischpult, bei der „Hit-Dezernat-Party“ in Münster.

P1070637
Foto: Martin Kalitschke

3. Ich streife sehr gern durch die Stadt. In Münster und anderswo. Dabei habe ich meistens meine Kamera über der Schulter hängen. Mit ihr fotografiere ich am liebsten das Vorläufige, Improvisierte oder Scheiternde, das Menschliche eben. Wenn es dazu noch farblich und kompositorisch passt, drücke ich auf den Auslöser. Ich halte nichts davon, ein schon millionenfach aufgenommenes Bild zu reproduzieren. Da kaufe ich mir lieber eine Postkarte.

P1070635
Foto: Martin Kalitschke

4. Ich weiß nicht mehr genau, wo diese Tasse herkommt. Sie muss mir zugelaufen sein. Plötzlich stand sie bei mir im Küchenschrank. Ich finde sie albern und kindisch – und ziemlich hässlich. Trotzdem trinke ich sehr gerne aus ihr. Zum einen hat sie die passende Größe für meine Kaffeemaschine, zum anderen erinnert sie mich daran, dass ich mich nicht so ernst nehmen darf. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, dass ich oft Interessantes dem Schönen vorziehe.

P1070623
Foto: Martin Kalitschke

5. Vor zwei Jahren hatte ich von der aggressiven Stimmung und dem Dauerstau auf den Straßen die Nase voll und habe mein Auto abgegeben. Ich bin großer Bahnfan. Ich kenne kein komfortableres Verkehrsmittel als den Zug. Hier kann ich lesen, schreiben, Musik hören, entspannen. Meine Bahncard bringt mich zu meinen Take-Me-Out-Partys in ganz Deutschland. Ich reise meistens so, dass ich noch in Ruhe etwas zu Abend essen kann, bevor es in den Club geht.

P1070627
Foto: Martin Kalitschke

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5683589?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker