Fr., 27.04.2018

Aufsichtsrat gibt Mittel frei Nachtflohmarkt kann doch stattfinden

Wie es mit dem Nachtflohmarkt ab 2019 weitergeht, steht in den Sternen.

Wie es mit dem Nachtflohmarkt ab 2019 weitergeht, steht in den Sternen. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Die Finanzierung des Nachtflohmarkts stand lange auf der Kippe. Jetzt gibt es eine Lösung.

Von Dirk Anger

Der beliebte Nachtflohmarkt auf der Promenade kann in diesem Jahr doch noch stattfinden. Zuletzt stand die Veranstaltung auf der Kippe, weil 25 000 Euro für den Aufbau der Scheinwerfer und die Begleichung der Stromkosten fehlten. Jetzt hat der Aufsichtsrat der Halle Münsterland als Flohmarkt-Veranstalter beschlossen, das Geld für den nächtlichen Trödelmarkt doch aus den Mitteln des Messe- und Congress-Centrums bereitzustellen.

Damit setzte das Gremium nach den Worten von Aufsichtsratschefin Helga Welker einen eigenen Beschluss aus dem Jahr 2011 vorübergehend aus, wonach die Halle Münsterland den Nachtflohmarkt als Minusgeschäft nicht auf eigene Rechnung organisieren soll.

Fotostrecke: Nachtflohmarkt auf der Promenade

Die Stadt hatte für 2018 kein Geld mehr im eigenen Etat für die Durchführung des nächtlichen Promenaden-Handels veranschlagt. So stand der Aufsichtsrat der Halle Münsterland vor der Entscheidung, den schon im Programm für den 20./21. Juli angekündigten Nachtflohmarkt abzusagen oder die 25.000 Euro freizugeben.

„In diesem Jahr wird der Nachtflohmarkt noch mal laufen“, erklärte Aufsichtsratschefin Welker nach dem schriftlichen Beschluss im sogenannten Umlaufverfahren – wobei die Betonung ausdrücklich auf „diesem Jahr“ lag. „Was 2019 passiert, steht in den Sternen.“ Sie wolle dieses Thema im Verlauf des Jahres auf die Tagesordnung einer Aufsichtsratssitzung setzen.

Seitens der Kommunalpolitik scheint das Interesse nicht sonderlich groß, die Durchführung des Nachtflohmarkts in der Zukunft mit Geld aus dem städtischen Haushalt subventionieren zu wollen. Schon bei den Etatberatungen für 2018 spielte dieses Thema praktisch keine Rolle in der Diskussion.

Wie es ab dem kommenden Jahr mit dem nächtlichen Trödelvergnügen weitergeht, steht damit aktuell in den Sternen. Möglicherweise spielt auch die Resonanz bei der diesjährigen Juli-Auflage für die spätere Entscheidung eine gewisse Rolle.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5691844?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F