KAB-Ortsverein im Geistviertel verabschiedet
Dankbarkeit dominiert Trauer über Abschied

Münster -

In einem bewegenden Gottesdienst ist der KAB-Ortsverein im Geistviertel verabschiedet worden. Es hatten sich keine jüngeren Mitglieder mehr gefunden, die Verantwortung im Leitungsteam übernehmen wollten, sodass die Akteure um Sigfried Radzieowski auf der Jahreshauptversammlung im Februar schweren Herzens den Antrag auf Auflösung stellen mussten.

Samstag, 28.04.2018, 16:00 Uhr
Annelies und Sigfried Radzieowski mit Michael Grammig auf der letzten KAB-Ortsvereinsveranstaltung im Geistviertel.
Annelies und Sigfried Radzieowski mit Michael Grammig auf der letzten KAB-Ortsvereinsveranstaltung im Geistviertel. Foto: KAB

Doch trotz der Traurigkeit über das Ende dieser langen Epoche: Jetzt stand vor allem die Dankbarkeit im Mittelpunkt. Ob Ortspräses Hubertus Krampe, Bezirkspräses Karsten Weidisch, Marlies Jägering vom KAB-Stadtverband oder Regionalsekretär Michael Grammig – alle dankten den „KAB-Geistern“ für ihr jahrelanges Engagement.

„Ihr habt der KAB hier in der Gemeinde ein Gesicht gegeben und wart Teil eines starken Sozialverbandes, der sich für Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit in der Arbeitswelt und darüber hinaus einsetzt“, so Grammig in seinem Grußwort für den Bezirk Hamm-Münster-Warendorf. Eigentlich Themen, die an Aktualität und Brisanz nichts verloren hätten. „Mal sehen, wer sie in Zukunft aufgreift und sich dafür vor Ort engagiert.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5692211?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker