Do., 07.06.2018

Umfrage in der Innenstadt Münster genießt die Hitze

Umfrage in der Innenstadt: Münster genießt die Hitze

Foto: Fotos: Anna Spliethoff und Mareike Meiring /Grafik: Lisa Stetzkamp

Münster - 

Der Sommer hat – zumindest aus Meteorologensicht – gerade erst begonnen. Doch schon jetzt lässt es sich gut schwitzen. Die Münsteraner haben ganz eigene Rezepte, um mit der Wärme fertig zu werden.

Von Mareike Meiring und Anna Spliethoff

In diesen Tagen kommt Christoph Höfener richtig ins Schwitzen. Er steht an einer Würstchenbude, direkt vor ihm der Grill. „Es ist viel zu warm“, findet er. Würstchen scheinen aber auch bei Hitze zu schmecken: „Die Kunden kommen trotzdem.“ Er hat sein ganz eigenes Rezept, um den Tag zu überstehen: „Ich trinke drei bis vier Liter Wasser.“

Der meteorologische Sommer hat erst am 1. Juni begonnen, trotzdem schwitzt Münster schon länger bei Temperaturen um 30 Grad. Seit Tagen ist es warm, doch die Münsteraner trotzen der Hitze – und genießen sie.

Wasser marsch

Nicht nur bei Christoph Höfener, auch hinter dem Blumenstand ist Wasser in diesen Tagen unerlässlich. Den Verkäuferinnen geht es wie den Pflanzen. „Wir können die Hitze nicht gut haben“, sagt Margit Bökkerink. Immerhin stehen sie und ihre Kollegin Maniola Galz mit kurzer Hose unter einem Sonnenschirm, und die Blumen bekommen zumindest von unten etwas Abkühlung aus den Wassereimern. Für Zuhause raten die beiden, Blumen abends nach draußen oder in den Keller zu stellen. „Aber nicht in den Durchzug“, betont Maniola Galz. „Das ist für Rosen tödlich.“ Generell wolle sie sich auch nicht beschweren: „Das Wetter ist doch so schön.“

Das findet auch Nele Nüßing. Die 20-Jährige macht eine Ausbildung zur Erzieherin, aber sie hat einen freien Tag. Den verbringt sie mit drei Kindern, auf die sie aufpasst, am Maxi-Sand am Harsewinkelplatz. „Ich muss gucken, dass die Kinder nicht zu lange in der Sonne sind“, kennt sie die Gefahren der Hitze. Immer wieder geht es deshalb in den Schatten.

Geburtstagskind genießt Wetter

Für Johanna Paul könnte das Wetter kaum besser sein: „Ich habe heute Geburtstag.“ Bei einem Bummel in der Stadt lässt es ich gut aushalten. „Auch im Büro ist es okay“, findet die 30-Jährige. „Nur das Mittagstief ist schon stärker als sonst.“

Andreas Makein und Uwe Pawelczyk sind für die Mittagspause in der Stadt. Wie man es bei 30 Grad aushält? „Indem man sich etwas Kaltes reinzieht und einfach das Wetter genießt“, meint Makein und lacht. Ihre Arbeit sehen die beiden nicht als Problem: „Büros und Autos sind ja klimatisiert.“ Ansonsten gilt es, früh in den Feierabend zu kommen. . .



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5800313?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F