Do., 14.06.2018

Kinder kochen mit Starkoch Sterneküche in der Schule

Koch Stefan Marquard zeigt dem kleinen James (l.) und seinen Schulfreundinnen, wie man Lasagne am besten schichtet.

Koch Stefan Marquard zeigt dem kleinen James (l.) und seinen Schulfreundinnen, wie man Lasagne am besten schichtet. Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Kinder sollen lernen, gesundes Essen zu mögen. Damit das gelingt, rückte am Mittwoch Stefan Marquard, Sterne- und Fernsehkoch, in der Bodelschwinghschule an. Er kochte mit den Kindern das Mittagessen.

Von Karin Völker

James, zweite Klasse, Leibgericht „Toastbrot mit Nutella“, streicht hingebungsvoll Béchamelsoße in eine Auflaufform. Mag er Béchamelsoße? „Weiß nicht“, murmelt James, aber er wird die Lasagne probieren, die er hier im Essraum der Bodelschwinghschule an der Gutenbergstraße am Mittwochmorgen zubereitet. Stefan Marquard, schwarze Kochjacke, grauer Pferdeschwanz, zu einem Stirnband gebundenes Tuch, beugt sich zu James und seinen Schulfreunden herunter. „Gut macht ihr das“, lobt Marquard, der früher selbst ein Sterne-Restaurant geführt hat, bevor er sich als Event- und Showkoch im Fernsehen sowie als Berater selbstständig machte.

Am Dienstag war Marquard für die Aktion „Sterneküche macht Schule“ unterwegs. Die Knappschaft-Krankenkasse hat die Besuche initiiert, Marquard war bundesweit schon in rund 50 Schulen. Die Bodelschwinghschule, Preisträger des Wettbewerbs „Gute gesunde Schule“, bewarb sich erfolgreich um den Besuch des Spitzenkochs, der am frühen Morgen mit seinen Küchengerätschaften anrückt und mit den Kindern der Grundschule das Mittagessen für alle rund 200 Esser zubereitet.

Fotostrecke: Sterneköche in der Bodelschwinghschule

Das war eine Ausnahmesituation – die Bodelschwinghschule bekommt das Mittagsessen normalerweise von einem Caterer geliefert, die Kinder essen in mehreren Schichten in zwei relativ kleinen Räumen im Untergeschoss, wie Schulleiterin Petra Bönisch sagt.

Selbst zubereitet - schmeckt immer

Alle wollten bei der Aktion mitmachen, aber weil die Räume zu klein sind, wurden jeweils zwei Kinder aus jeder Klasse ausgelost – sie durften unter Anleitung Marquards Soße anrühren, Kräuter fein hacken, Lasagne schichten, Salat und Erdbeeren putzen oder Quarkdip mixen.

„Wie kann ich Kinder dazu bringen, Gesundes zu mögen?“ Diese von Bönisch formulierte Frage, die sich auch viele Eltern stellen, beantwortet Marquard mit seiner Aktion: Er lässt die Kinder das Essen selbst zuzubereiten – appetitlich und sorgfältig. Marquard schwört dabei auf „die Genialität Einfachheit, Qualität und Frische der Zutaten“.

Das Resultat probierten am Mittag alle Schulkameraden der Bodelschwingh­schule – auch jene, die aus Platzgründen nicht mitkochen konnten. Petra Bönisch und ihren Kolleginnen ist bewusst, dass Marquards Besuch eine einmalige Sache bleibt. „Aber wir sehen, es ist möglich, hier mit den Kindern zusammen Essen zuzubereiten“, freut sich Bönisch. Ein Experiment, das nun häufiger wiederholt werden kann.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817572?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F