Fußball-Lieder im Check
Kommt der beste WM-Song aus Münster?

Die Weltmeisterschaft hat begonnen! Mit ihr geht auch eine Fülle an neuen Fußball-Songs einher. Und auch die Kollegen von Antenne Münster sind mit ihrem eigenen Lied dabei. Doch welcher Song taugt zum Hit? Wir haben den Check gemacht.

Freitag, 15.06.2018, 10:30 Uhr aktualisiert: 15.06.2018, 22:10 Uhr
Fußball-Lieder im Check: Kommt der beste WM-Song aus Münster?
Ausschnitt aus dem WM-Song von Antenne Münster. Taugt das Lied zum Hit? Foto: Antenne Münster

Adel Tawil, Max Giesinger oder Michaela Schäfer - viele deutsche Musiker und D-Promis wittern ihre Chance. Alle wollen sie einen WM-Hit landen und damit (finanziell) vom Fußball profitieren. Doch oft bleibt die Qualität bei den Schnellschüssen oder gezwungenen Liedern auf der Strecke. Auch 2018?

Keine Konkurrenz zu "Three Lions"

Seien wir mal ganz ehrlich. Der beste Song, der jemals zu einem großen Fußball-Ereignis produziert wurde, ist "Football's Coming Home". Das Lied "Three Lions" wurde zur Europameisterschaft 1996 veröffentlicht und ist seitdem in dem Bereich der Fußball-Musik unerreicht. Vorneweg gesagt: Das wird sich auch 2018 nicht ändern!

Trotzdem versuchen auch 2018 wieder die vielen Künstler ihr Glück. Mit dabei sind auch unsere Kollegen von Antenne Münster. Die Radio-Reporter machen gemeinsame Sache mit Singer/Songwriter Andre Fischer:

Ob der Song unsere Jungs in Russland so motivieren kann, dass sie wirklich den Pokal holen können? Fraglich. Trotzdem müssen wir zugeben: Wir hätten es definitiv nicht so gut hinbekommen. Und deswegen treten die Westfälischen Nachrichten besser erst gar nicht an und übergeben den Pokal für den besten WM-Song aus Münster an die Kollegen von Antenne Münster!

Noch mehr Radio

Aber auch die anderen Radio-Stationen machen ihr Ding. "1Live" schickt erneut ihre Allzweckwaffe Daniel Danger in den Ring. Seit Tagen läuft sein Song "Deutscher Weltmeister" bei seinem Heimat-Sender rauf und runter. Und tatsächlich besteht Ohrwurm-Gefahr. Ob das allerdings gut ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden:

Die Radio-Stationen in Deutschland machen aber nicht nur ihr eigenes Ding, sie setzen doch auch noch auf Songs von "professionellen" Künstlern. Adel Tawil zum Beispiel steht "hinter der Mannschaft, wie ein zwölfter Mann" - radiotauglich sind die Phrasen vielleicht, den großen Wurf sollte ihm damit aber eher nicht zutrauen:

Eins zu eins lässt sich diese Behauptung eigentlich auch auf Max Giesinger übertragen. Nach "80 Millionen" scheint der Musiker wohl zu glauben, einen nächsten Hit mit Anbindung an den Fußball zu landen. "Legenden" wird aber was für die ganzen treuen Giesinger-Fans bleiben. Denn auch diesen Song hätte Jan Böhmermann von seinen Schimpamsen aus dem Gelsenkirchner Zoo "schreiben" lassen können:

 

"Ohrenkrebs" bekommt man von Max Giesinger nicht, dafür sind andere zuständig. Michaela Schäfer zum Beispiel. Deutschlands bekannteste "Nacktschnecke" sucht ständig die Öffentlichkeit. Deswegen ist sie auch an diesem Werk beteiligt:

Besser macht es Klaas-Heufer-Umlauf. Wenn "Ich schau Fußball" läuft, muss nicht direkt umgeschaltet werden. Potential zum großen WM-Hit hat das Lied, das er gemeinsam mit seiner Band "Gloria" veröffentlicht hat, zwar nicht, wenigstens aber lässt es sich problemlos ertragen:

Mit einem ordentlichen Alkohol-Pegel ist auch Matze Knops WM-Werk erträglich. Der Comedian nimmt sich sowieso nicht allzu ernst. Der Verkleidungskünstler arbeitet nach einer ganz einfachen Formel: Die Gestalt von Jogi Löw annehmen und einen Schlager-Klassiker von Andreas Gabalier umtexten. Und das taugt zum Hit! Nicht in Deutschland. Aber auf Mallorca am Ballermann definitiv:

Der WM-Song schlechthin stammt übrigens von Will Smith, Era Istrefi und Nicky Jam. Nicht weil das Lied so besonders toll ist, sondern weil die FIFA ihn zur offiziellen Hymne des Turniers in Russland gemacht hat. Viel länger als die fünf Wochen Weltmeisterschaft wird der Song aber wahrscheinlich trotzdem nicht in den Köpfen der Fans bleiben:

Kein Hit-Potential

Das große Potential zum längerfristigen Hit, hat bis jetzt keiner der WM-Songs. Und da das Turnier ja auch schon gestartet ist, dürfte da auch nicht mehr viel kommen. 

Deswegen hier noch einmal zum Genießen, ein Sprung zurück ins Jahr 1996:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5821114?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker