Alkohol am Steuer
Autofahrer in Münster mit 3,56 Promille gestoppt

Münster -

Mit zwei frisch erstandenen Bierflaschen setzte sich am Donnerstagnachmittag ein Mann in Münsters hinters Steuer. Beileibe nicht seine ersten alkoholischen Getränke an diesem Tag, wie die Polizei später feststellte.

Freitag, 15.06.2018, 15:58 Uhr aktualisiert: 15.06.2018, 16:02 Uhr
Alkohol am Steuer: Autofahrer in Münster mit 3,56 Promille gestoppt
Die Polizei erwischte am Donnerstag einen 38-Jährigen, der betrunken ins Auto gestiegen war. Foto: dpa

Ein „augenscheinlich betrunkener” Mann tauchte am Donnerstagnachmittag an einer Tankstelle an der Friedrich-Ebert-Straße in Münster auf. Wie die Polizei berichtet, kaufte der 38-Jährige im Tankstellenshop zwei Bierflaschen und torkelte zu seinem Auto. Ein aufmerksamer Tankstellen-Mitarbeiter beobachtete, wie der Mann sich auf den Fahrersitz setzte und schritt ein. Doch der Betrunkene ignorierte die Aufforderung, den Wagen nicht zu starten.

Während der Tankstellenmitarbeiter die „110” anrief, fuhr der Mann mit seinem Ford davon. Kurz danach fand ihn die Polizei. Weit war er nicht gekommen. Polizisten trafen ihn in der Scheibenstraße hinterm Steuer seines Wagens an. Ein Alkohol-Test zeigte einen Wert von 3,56 Promille.

Der Führerschein des 38-Jährigen wurde sichergestellt, ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5822116?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker