Kreative Atmosphäre
Mittsommerfest auf der Hammer Straße

Münster -

Sie zählt als eine der größten Einkaufsstraßen außerhalb des Zentrums und bietet viele Inhaber-geführte Geschäfte: die Hammer Straße. Dass die Aktions- und Werbegemeinschaft der Kaufleute sehr kreativ ist, stellte sie am Samstag beim Mittsommerfest unter Beweis. 

Montag, 18.06.2018, 15:50 Uhr aktualisiert: 18.06.2018, 16:07 Uhr
Sie freuten sich, bereist zum siebten Mal zum Mittsommerfest an die Hammer Straße einzuladen (v.l.): Meike Schulzik, Richard Lesting von Optik Egbring, Andrea Többen von „Fru Többen“, Alexander Wissing und Agnes Meile.
Sie freuten sich, bereist zum siebten Mal zum Mittsommerfest an die Hammer Straße einzuladen (v.l.): Meike Schulzik, Richard Lesting von Optik Egbring, Andrea Többen von „Fru Többen“, Alexander Wissing und Agnes Meile. Foto: cro

Auch der Mittsommer wurde nun schon zum siebten Mal mit besonderen Aktionen gefeiert. Neben vielen musikalischen Untermalungen und Workshops vor der Kirche St. Joseph luden die Geschäftsleute zu einer ausgedehnten Shoppingtour ein.

„Die Hammer Straße ist nach wie vor eine wichtige Einkaufsstraße, die gerade für Münster eine besondere Bedeutung hat”, so Alexander Wissing vom gleichnamigen Raumausstattergeschäft. Und die Mittsommer-Feier würde das unterstreichen. „Wir machen ein Fest von den Leuten für die Menschen im Viertel – natürlich will man als Kaufmann auch zeigen, was man hat.”

Vor der Kirche St. Joseph hatten inzwischen die Spielerinnen des USC Münster ein Volleyball-Netz aufgebaut, während sich die Besucher nebenan verwöhnen ließen.

Musik in den Geschäften

Unter anderem war auch Agnes Meile mit einem Stand vertreten: Kuchen und andere Köstlichkeiten wurden angeboten, während in ihrem Laden neben einem Café Delikatessen auf Kunden warteten.

„Die Hammer Straße ist einfach sehr familiär, nicht nur unter den Kaufleuten.” Sie habe auch festgestellt, dass der Trend immer mehr dazu geht, dass die Anwohner im eigenen Quartier einkaufen. Das bestätigte auch Meike Schulzik als Lebensmittelhändlerin von „Zum Wohlfühlen”: „Das scheint aber ein Trend in den letzten Jahren zu sein”, so Optiker Richard Lesting.

In den Geschäften warteten Musiker wie Late Night Call, Van de Forst oder Hanna Meyerholz auf die Gäste. „So kann man noch etwas besonderes für die Kunden bieten”, so Wissing unter dem aufgerichteten Mittsommerbaum. Er spreche sicher für alle, wenn er sage: „Es ist einfach schön, dabei zu sein. Der Verkauf steht an einem solchen Tag nicht im Vordergrund, sondern die Nähe zu den Kunden und der Menschen untereinander.”

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5831224?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker