Di., 19.06.2018

Sanierung Schlussspurt an den Klinik-Türmen

Sanierung: Schlussspurt an den Klinik-Türmen

Foto: Matthias Ahlke

Münster - 

Zum Ende des Jahres sollen die Arbeiten an dem zweiten UKM-Turm beendet sein. Doch bis dahin gibt es noch einiges zu tun.

Von Björn Meyer

Nach dem Westturm sieht auch der Ostturm des Universitäts-Klinikums Münster (UKM) an der Albert-Schweitzer-Straße bereits nahezu fertig aus, doch das täuscht. Zwar fehlt am Ostturm lediglich noch die oberste Reihe der neuen Aluminium-Fassade, doch genau diese ist eben deutlich aufwendiger anzubringen als alle Reihen darunter.

Man müsse erst einen speziellen Aufbau auf dem Dach errichten, um die einzelnen Elemente, die zwischen einer und eineinhalb Tonnen wiegen, am Turm einhängen zu können, teilte das Klinikum am Montag auf Nachfrage mit. Mit dem Errichten dieses Aufbaus wurde unlängst begonnen. Ebenso mit den Arbeiten am Eckbereich des Ostturms. Bei diesem muss vor dem Erneuern der Fassade zunächst das Innere entkernt werden.

Die Klinik rechnet Ende des Jahres mit der Fertigstellung der Arbeiten am zweiten der etwas über 60 Meter hohen Türme.

Fotostrecke: Fassadenwechsel am UKM



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5832367?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F