Motorradclub in Gelmer
600 Hells-Angels-Rocker zu Trauerfeier erwartet

Münster-Gelmer -

Das hat Gelmer noch nicht gesehen: Am Samstag werden Hunderte Rocker – überwiegend mit Motorrädern – in den beschaulichen Stadtteil Münsters reisen. Grund ist eine Trauerfeier.

Freitag, 22.06.2018, 21:00 Uhr aktualisiert: 22.06.2018, 21:30 Uhr
Am Samstag (23. Juni) werden bei der Trauerfeier für ein Hells-Angels-Mitglied 600 Trauergäster erwartet.
Am Samstag (23. Juni) werden bei der Trauerfeier für ein Hells-Angels-Mitglied 600 Trauergäster erwartet. Foto: dpa (Symbolbild)

In der Regel geht es beschaulich zu in Gelmer. In der Spargelsaison ist dort schon einmal etwas mehr los, aber was am Samstag (23. Juni) in dem Stadtteil erwartet wird, dürfte all das übertreffen. Eine der größten Trauerfeiern, die es in Gelmer je gegeben hat, wird stattfinden. Gestorben ist in der vergangenen Woche ein Mann aus Gelmer, der dem Motorrad- und Rockerclub Hells Angels angehörte.

Die Polizei rechnet damit, dass etwa 600 Gäste – überwiegend mit Motorrädern – anreisen werden. „Wir sind informiert und werden dafür sorgen, dass es nicht zu einem Verkehrschaos kommt“, sagt Antonia Klein, Pressesprecherin bei der Polizei Münster. Da nach der christlichen Trauerfeier, die ausschließlich für die geladenen Gäste auf dem Friedhof stattfindet, die Gruppe gemeinsam nach Nordhorn in das Domizil des Rockerclubs fahren wird, will die Polizei auch darauf ein Auge haben. „Wir sind überzeugt, dass alles friedlich abläuft“, versichert Antonia Klein.

Auch aus der Kirchengemeinde St. Petronilla kommen keine Bedenken angesichts des großen Ansturms. Die Trauergäste hätten selbst dafür gesorgt, dass sie ihre Motorräder auf einer nahe gelegenen Wiese parken können, heißt es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5842389?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker